Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > Masdar eröffnet Afrikas größte photovoltaische Solarstromanlage

Masdar eröffnet Afrikas größte photovoltaische Solarstromanlage

Abu Dhabi - Masdar, Abu Dhabis Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien, hat heute eine 31,99 Millionen US-Dollar teure, 15 Megawatt photovoltaische (PV) Solarstromanlage für die öffentliche Energieversorgung in der Islamischen Republik Mauretanien eröffnet. Die Sheikh Zayed-Solarstromanlage befindet sich in der Hauptstadt Nouakchott und ist die größte PV-Solarstromanlage in Afrika. Die neue Anlage kommt für 10 Prozent der Energiekapazitäten von Mauretanien auf und wird den Ausstoß von etwa 21.225 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermeiden.

„Die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich seit mehr als 40 Jahren der Unterstützung von Entwicklungsländern beim Erreichen ihres wirtschaftlichen Potenzials verschrieben“

Das elektrische Stromnetz von Mauretanien, das hauptsächlich von teuren Dieselgeneratoren angetrieben wird, hat aktuell eine installierte Kapazität von nur 144 Megawatt, was zu ernsten Stromengpässen führt. Die Energienachfrage wächst pro Jahr um 12 Prozent und die Hinzufügung von Solarstrom wird helfen, zukünftige Stromengpässe zu beseitigen und wird etwa 10.000 Haushalten Strom liefern. Die Anlage besteht aus 29.826 mikromorphen Dünnschichtsolarmodulen und wurde unter Einsatz innovativer und nachhaltiger Bauweisen gebaut. Insbesondere haben die Projektingenieure die Stützkonstruktion der PV-Module auf eine Weise entworfen, dass sie in den Boden mit Pfeilern eingelassen ist, anstatt eine Betonkonstruktion zu benutzen. Dies hat sowohl die CO2-Bilanz als auch die Kosten des Projekts reduziert.

„Der Zugang zu Strom eröffnet ökonomische und soziale Chancen“, sagte der mauretanische Präsident Mohamed Ould Abdel Aziz bei der Einweihung der Solaranlage. „Die Elektrifizierung durch nachhaltige Energiequellen ist von entscheidender Bedeutung, um sicherzustellen, dass unsere Bürger Zugang zu grundlegenden Diensten haben und es ist ein Schritt auf dem Weg der Verbesserung unserer Infrastruktur und unserer langfristigen wirtschaftlichen Entwicklung. Wir freuen uns, uns für den erfolgreichen Bau der größten photovoltaischen Solarstromanlage Afrikas mit Masdar zusammengeschlossen haben. Es ist eine wichtige Anlage, um den steigenden Energiebedarf in Mauretanien zu erfüllen.“

„Diese neue Solarstromanlage bietet unseren Bürgern nicht nur die dringend erforderliche Netzkapazität, sie beweist auch, dass erneuerbare Energien in der Entwicklung unseres Landes eine wichtige Rolle spielen können. Die Vereinigten Arabischen Emirate, ein Land, das sich für die Verbesserung des globalen Wohlstands einsetzt, hat Ressourcen und Fachkenntnisse für die Verbesserung des Energiezugangs durch erneuerbare Energietechniken bereitgestellt. Dies zeugt von der führenden Vision der Vereinigten Arabischen Emirate, die nachhaltige Entwicklung sicherzustellen – wirtschaftlich, sozial und umweltbewusst“, fügte Präsident Abdel Aziz hinzu.

Die Vereinigten Arabischen Emirate investieren schon seit vielen Jahren ihren Reichtum an Kohlenwasserstoff in die Unterstützung von Entwicklungsländern bei der Förderung der wirtschaftlichen Entwicklung und der Linderung von Armut. Vom Bau von Wasser- und Straßeninfrastruktur bis hin zum Bau von Krankenhäusern und Schulen ermöglichen die Vereinigten Arabischen Emirate Wachstum in Entwicklungsländern.

Die Beschleunigung und die Einführung erneuerbarer Energien ist Teil des Einsatzes der Vereinigten Arabischen Emirate für Entwicklungsländer. Die Preise für erneuerbare Energietechniken sinken und Solar- und Windkraft werden mehr und mehr zu wirtschaftlich rentablen Lösungen, um die Energiesicherheit und den Energiezugang zu verbessern. Im eigenen Land erzeugte erneuerbare Energien sind sauber, nachhaltig und helfen Entwicklungsländern dabei, sich von schwankenden Brennstoffpreisen unabhängiger zu machen.

„Die Vereinigten Arabischen Emirate haben sich seit mehr als 40 Jahren der Unterstützung von Entwicklungsländern beim Erreichen ihres wirtschaftlichen Potenzials verschrieben“, sagte Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, CEO von Masdar. „Heute helfen die Vereinigten Arabischen Emirate und Masdar anderen Ländern, ihre Bestrebungen zu erreichen, wichtige Energieinfrastruktur zu entwickeln, und wir finden wichtige neue Wege, wie wir der globalen Gemeinschaft beim Erreichen einer nachhaltigen Entwicklung helfen können.“

„Durch dieses sowie durch andere, ähnliche Projekte, setzt sich Masdar für die Verbesserung des Energiezugangs ein und will zeigen, dass erneuerbare Energien eine Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung und für soziale Chancen bieten können“, fügte Dr. Al Jaber hinzu.

Mit starken Solar- und Windkraftquellen hat Mauretanien das Potenzial, einen erheblichen Teil seiner Elektrizitätskapazitäten aus nachhaltigen und zuverlässigen Energiequellen zu beziehen.

„Erneuerbare Energien haben das Potenzial, in Entwicklungsländern, in denen der Zugang zu herkömmlichem Strom begrenzt ist, entscheidend zum Energiemix beizutragen“, sagte Dr Al Jaber weiter. „Es wird erwartet, dass der Energiebedarf sich bis 2030 nahezu verdoppeln wird und erneuerbare Energien werden eine zunehmend wichtige Rolle spielen, insbesondere in Ländern, in denen der Bedarf das Angebot übersteigt.“

Masdar entwickelt weitere erneuerbare Energieprojekte, um den Energiezugang in Entwicklungsländern zu verbessern, unter anderem:

  • Das Projekt auf den Seychellen ist eine 6-Megawatt Windkraftanlage
  • Ein Projekt in Afghanistan wird 600 Haushalte mit photovoltaischem Solarstrom außerhalb des öffentlichen Stromnetzes versorgen
  • Eine 500-Kilowatt photovoltaische Solaranlage auf der Insel Vava’u im Königreich Tonga

Hier nachlesen ...

Flixbus plant Ausbau von Zugverbindungen

Das Fernbus-Unternehmen Flixbus will in Deutschland künftig mehr Züge fahren lassen. "Wir sind super zufrieden, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.