NewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Modemacherin Beckham will mit ihrer Marke weltweit expandieren

Modenschau, über dts NachrichtenagenturVictoria Beckham, einst Mitglied der Spice Girls und mittlerweile Modemacherin, will mit ihrer Marke weltweit expandieren: „Ich setze zurzeit den Schwerpunkt auf den Ausbau der Marke und unseres Teams. Es gibt viele Dinge, die ich tun möchte“, sagte Beckham dem am Freitag erscheinenden „Handelsblatt Magazin“. Die Britin weiter: „Ich will, dass dieses Unternehmen sehr groß wird. Ich habe sehr, sehr große Pläne.“

Deutschland sei für sie ein „sehr wichtiger Markt. Das war schon immer so. Selbst für die Spice Girls war Deutschland ein enorm wichtiger Markt. Ich bedauere, dass ich nicht öfter die Gelegenheit habe, in Deutschland zu sein“. Beckham kooperiert neuerdings mit dem US-Kosmetikkonzern Estée Lauder. Außerdem will der US-Textil-Discounter Target im April gemeinsam mit ihr eine eigene, günstige Kollektion auf den Markt bringen. „Das hatte ich schon lange vor“, sagte Beckham. „Ich erreiche damit Frauen in den USA, die sich Designerpreise nicht leisten können oder nicht zahlen wollen. So gelingt es mir, meine Kundenkreise kontinuierlich zu erweitern.“ Dabei wird die 42-Jährige nicht nur von ihrem Mann unterstützt, dem Ex-Fußballer David Beckham, sondern auch von dem britischen Musikproduzenten Simon Fuller. Das Trio steuert das Beckham-Imperium gemeinsam. „Das Modelabel trägt meinen Namen. Die Eigentümer sind David, Simon und ich. Das gleiche gilt für Davids Label. Auch hier sind wir gemeinschaftliche Eigentümer. In meinem Geschäftsbereich – auch über die vergangenen Jahre – bin ich jetzt an einem Punkt, wo es an der Zeit ist zu investieren. Für uns als Unternehmensgruppe bedeutet es, das Geschäft mit meinem Label weiter auszubauen. Ich muss investieren, um die nächste Phase des geschäftlichen Erfolgs einzuleiten.“ Vergangenes Jahr hatte ihr Mann ihre Marke mit einigen Millionen Pfund unterstützt.

Foto: Modenschau, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"