NewsÖsterreich

Nach Österreich-Wahl: Grüne wollen mit Kurz sprechen

Nach der vorgezogenen Nationalratswahl in haben die deutlich erstarkten Grünen der von Sebastian Kurz Dialog angeboten. "Wir werden Gespräche führen", sagte Grünen-Chef Werner Kogler am Sonntagabend. Allerdings zeichne sich derzeit noch überhaupt nicht ab, ob solche Gespräche in eine Koalition münden könnten.

Bei Themen wie Klimaschutz, Korruptionsbekämpfung und Armutsbekämpfung sei man "meilenweit" voneinander entfernt. Die von Ex-Bundeskanzler Sebastian Kurz hatte deutlich zugelegt und kann rechnerisch sowohl mit , als auch Grünen eine Zweierkoalition bilden. Während die Umfragen die Möglichkeit einer Türkis-grünen Koalition nicht hatten vermuten lassen, hatte Kurz schon zuvor bekundet, weder mit noch koalieren zu wollen. Kurz zeigte sich am Sonntagabend vom Abschneiden seiner Partei überwältigt. "Heute hat uns die Bevölkerung zurückgewählt", sagte der Ex-Bundeskanzler, der im Frühjahr durch ein Misstrauensvotum gestürzt worden war. Nach der vom ORF um 18:30 Uhr veröffentlichten Hochrechnung des Instituts SORA kommt die auf rund 37 Prozent, die auf etwa 22 Prozent, die auf 16, die Grünen auf 14 und die NEOS auf etwa 8 Prozent. Die Partei Jetzt erreicht nur noch rund zwei Prozent und muss das Parlament verlassen. Das vorläufige Endergebnis wird erst am Montag nach Auszählung der Briefwahlstimmen erwartet.

Foto: Sebastian Kurz, über dts Nachrichtenagentur

 

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiterlesen ...
Close
Back to top button
Close