Start > Wirtschaft Europa (Seite 5)

Wirtschaft Europa

Aktuelle Nachrichten zu Wirtschaft und Politik aus ganz Europa zu den Themen Finanzen, Unternehmen, Handel, Ressourcen, Tourismus und vielen mehr.

Spaniens Außenminister gegen Vermittlung im Katalonien-Konflikt

Der spanische Außenminister Alfonso Dastis hat die katalanische Forderung nach internationaler Vermittlung im Unabhängigkeitsstreit zurückgewiesen. “Die spanische Regierung muss den Rechtsstaat gegen eine Regionalregierung verteidigen, die einen Staatsstreich durchziehen will”, sagte Dastis dem “Spiegel”. Deshalb sei die katalanische Forderung nach internationaler Vermittlung “nicht hilfreich”. Um auf die Herausforderung einer Unabhängigkeitserklärung …

Jetzt lesen »

Jüdische Dachverbände: Keine Kooperation mit AfD und “Front National”

Die Dachverbände der Juden in Deutschland und Frankreich lehnen eine Kooperation mit AfD und “Front National” ab: “Wir schätzen politischen Pluralismus in der Demokratie. Gerade deshalb sehen wir keine Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit der AfD oder dem `Front National`”, schreiben die beiden Vorsitzenden, Josef Schuster und Francis Kalifat, in einem …

Jetzt lesen »

Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) bekommt den Friedensnobelpreis im Jahr 2017. Das teilte das Nobelkomitee am Freitagvormittag in Oslo mit und lobte die Arbeit von ICAN. Die Organisation wurde 2007 bei der Konferenz des Atomwaffensperrvertrags in Wien von der Organisation “IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung …

Jetzt lesen »

Katalanisches Parlament will trotz Verbots zusammentreten

Das katalanische Regionalparlament will trotz des Verbots durch das spanische Verfassungsgericht am Montag zusammentreten. Dabei solle auch über eine Unabhängigkeitserklärung entschieden werden, sagte ein Vertreter der Regionalregierung am Freitagmorgen der BBC. Erst am Donnerstag hatte das spanische Verfassungsgericht die für Montag geplante Sondersitzung vorläufig untersagt. Sollte das Parlament in Barcelona …

Jetzt lesen »

Ausschuss der Regionen: EU-Vermittlung im Katalonien-Konflikt sinnvoll

Der Präsident des Europäischen Ausschusses der Regionen, Karl-Heinz Lambertz, hält eine Vermittlung der Europäischen Union im Katalonien-Konflikt für sinnvoll. Es sei zwar derzeit nur eine Spekulation, dass die EU eine Vermittlerrolle übernehmen: “Aber ich könnte das durch vorstellen”, sagte der Belgier der “Frankfurter Rundschau” (Freitagsausgabe): “Dass man von Europa aus …

Jetzt lesen »

Riexinger: Macron kein Garant für erneuertes Europa

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hält den französischen Präsidenten Emmanuel Macron nicht für einen Garanten für ein erneutes Europa. “Eine grundlegende Änderung der deutschen Europapolitik ist überfällig”, sagte Riexinger der Tageszeitung “Neues Deutschland” (Freitag). Wenn die Bundesregierung Europa weiterhin auf den verheerenden Kürzungskurs von Bundeskanzlerin Merkel und Bundesfinanzminister Schäuble …

Jetzt lesen »

Dündar: “Erdogans Herrschaft geht ihrem Ende entgegen”

Can Dündar, Ex-Chefredakteur der türkischen Zeitung “Cumhuriyet”, glaubt, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die nächste Präsidentschaftswahl verlieren wird. “Erdogans Herrschaft geht ihrem Ende entgegen”, sagte Dündar der “Rhein-Neckar-Zeitung” (Donnerstagsausgabe). “Die nächste Präsidentschaftswahl 2019 wird er verlieren, wenn es nicht vorher zu einem weiteren Putsch gegen ihn kommt.” Mit …

Jetzt lesen »

Kataloniens Regierungschef wirft EU Untätigkeit vor

Der Chef der katalanischen Regionalregierung, Carles Puigdemont, hat die EU scharf kritisiert und Untätigkeit vorgeworfen: “Warum wird in der EU das Polizeivorgehen nicht schärfer kritisiert? Fundamentale Freiheitsrechte von europäischen Bürgern wurden verletzt”, sagte Puigdemont der “Bild” (Donnerstag). “Aber von der EU kommt nichts. Wenn das Gleiche in der Türkei, Polen …

Jetzt lesen »

Brüssel macht Zugeständnisse bei EU-Einlagensicherung

Die EU-Kommission ist erstmals vorsichtig von ihrem Plan abgerückt, bis 2024 eine voll vergemeinschaftete EU-Einlagensicherung einzuführen: Man könnte das European Deposit Insurance Scheme (Edis) “langsamer einführen” und mit “Fortschritten bei der Risikoreduzierung” in den Bankenbilanzen verknüpfen, heißt es laut “Handelsblatt” (Donnerstag) in dem Entwurf einer “Mitteilung” zur “Vollendung der Bankenunion”. …

Jetzt lesen »