Europa

DAX rutscht tiefer ins Minus – Ölpreis sinkt stark

Der DAX ist am Montag nach einem bereits schwachen Start bis zum Mittag tiefer ins Minus gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 14.420 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Abschlag von 0,8 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen nur wenige Werte entgegen dem Trend im Plus, darunter Fresenius, Henkel und FMC. …

Jetzt lesen »

Europol meldet Zerschlagung von "Superkartell" im Drogenhandel

Den europäischen Polizeibehörden ist ein Schlag gegen den organisierten Drogenhandel gelungen. Bei Maßnahmen zwischen dem 8. und 19. November habe man ein „Superkartell“ zerschlagen, teilte die europäische Polizeiorganisation Europol am Montag mit. Die koordinierten Razzien fanden demnach in Europa sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) statt. Im Zuge der Ermittlungen wurden insgesamt 49 Personen festgenommen. Die von Europol als „hochrangige …

Jetzt lesen »

DAX startet im Minus – Anleger wegen Lage in China verunsichert

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 14.505 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Fresenius, der Deutschen Börse und von FMC entgegen dem Trend im Plus. Die größten Abschläge …

Jetzt lesen »

Zypern stellt frühere Erdgaslieferungen in Aussicht

Laut dem zyprischen Präsidenten Nikos Anastasiades könnte sein Land schon früher Erdgas in die Europäische Union liefern, wenn Brüssel den Aufbau von Lieferstrukturen stärker unterstützt. „Die EU hat bereits eine Absichtserklärung mit Israel und Ägypten unterzeichnet, wonach die Europäische Union die Gaslieferungen aus diesen Ländern und ebenso aus allen Quellen im östlichen Mittelmeer, einschließlich Zypern, fördern will. Dadurch oder durch …

Jetzt lesen »

Norwegen setzt bei Schutz von Infrastruktur auf Verbündete

Norwegens Verteidigungsminister Bjørn Arild Gram setzt auf die Präsenz von Verbündeten in den Gewässern vor der norwegischen Küste, um kritische Infrastruktur zu schützen. „Wir schätzen dieses Engagement unserer engen Verbündeten sehr“, sagte er der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Montagsausgabe). „Wir müssen uns nur klarmachen, dass dieser Schutz für einen langen Zeitraum nötig sein wird.“ Norwegen ist nach dem Ende der russischen …

Jetzt lesen »

Rufe aus FDP nach besserer Verteilung von Ukraine-Flüchtlingen

Die FDP-Innenpolitikerin Linda Teuteberg fordert eine bessere Verteilung ukrainischer Flüchtlinge in der EU. „Polen, Tschechien und Deutschland haben viele aufgenommen, andere europäische Länder kaum“, sagte er der „Welt“. Hier brauche man eine bessere Verteilung. Im Moment dürfen sich Ukrainer aussuchen, in welchem EU-Land sie Schutz suchen. Es gehe ihr nicht um Restriktionen, sondern um „Information und Koordination“, sagte Teuteberg weiter. …

Jetzt lesen »

NATO-Generalsekretär lobt Deutschlands Rolle bei Ukraine-Hilfe

Die NATO lobt ausdrücklich Deutschlands bisherige Rolle bei der Unterstützung der Ukraine im Krieg gegen Russland. „Deutschlands starke Unterstützung macht einen entscheidenden Unterschied“, sagte NATO-Chef Jens Stoltenberg der „Welt am Sonntag“ zwei Tage vor dem Treffen der Außenminister des Verteidigungsbündnisses in Bukarest. Norwegens früherer Ministerpräsident fügte hinzu: „Die deutschen Luftverteidigungssysteme helfen, Häuser, Schulen und Krankenhäuser vor russischen Raketen zu schützen. …

Jetzt lesen »

EU-Kommission droht Twitter mit hohen Geldstrafen

Die Europäische Kommission droht US-Unternehmer Elon Musk nach dessen Twitter-Übernahme mit Millionenstrafen, falls der Online-Nachrichtendienst die Plattform-Standards der EU nicht einhält. „Musk sollte unsere Entschlossenheit nicht unterschätzen, die großen Plattformen zur Verantwortung und zur Rechenschaft zu ziehen“, sagte die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Vera Jourova, dem Nachrichtenmagazin „Focus“. Man werde „nicht akzeptieren, dass der europäische Informationsraum wieder durch Desinformation oder russische …

Jetzt lesen »

Dröge sieht chinesische Beteiligung an Mobilfunknetzen kritisch

Katharina Dröge, Fraktionsvorsitzende der Grünen, sieht eine chinesische Beteiligung an Mobilfunknetzen kritisch. „Meine persönliche Position ist, dass es in den Bereichen der kritischen Infrastruktur, die relevant für das Funktionieren dieses Landes sind, grundsätzlich keine Beteiligung chinesischer Unternehmen geben sollte. Dazu gehören für mich Mobilfunknetze und auch Stromnetze“, sagte Dröge der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ, Samstagsausgabe). Eine Entkoppelung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen …

Jetzt lesen »

US-Börsen uneinheitlich – Dow legt zu

Die US-Börsen haben am Freitag keine einheitliche Richtung gezeigt. Zum vorgezogenen Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.347 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,5 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.026 Punkten 0,03 Prozent im Minus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem …

Jetzt lesen »

DAX nahezu unverändert – Öl billiger

Zum Wochenausklang hat der DAX geringfügig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 14.541 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,01 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Nach dem ausgebliebenen Handel an den US-Börsen am Vortag angesichts des „Thanksgiving“-Feiertags, fehlte dem DAX ein wichtiger Taktgeber. An der Spitze der Kursliste standen bis kurz vor Handelsschluss nach einer positiven Wertung durch …

Jetzt lesen »