Start > Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung (Seite 5)

Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Karriere, Bildung, Studium, Veranstaltungen in Deutschland, in Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

Expertin warnt vor Kita-Programm „Original Play“

Die Bindungsforscherin und Psychologin Fabienne Becker-Stoll hat vor dem Programm "Original Play" gewarnt, welches in mehreren Kitas zur Anwendung gekommen ist und zuletzt stark in die Kritik geriet. "`Original Play` ist wissenschaftlich und entwicklungsbiologisch nicht fundiert", sagte Becker-Stoll, die das bayerische Staatsinstitut für Frühpädagogik in München leitet, der Wochenzeitung "Die …

Jetzt lesen »

HRK-Präsident kritisiert Promotionspraxis an Hochschulen

Der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Peter-André Alt, hat die Promotionspraxis an den Hochschulen kritisiert. "Gesprochen wird von `Promotionsstudierenden` und `Promotionsausbildung`, von `Skills` und `Creditpoints`. Kaum ist dagegen die Rede von akademischer Freiheit, Autonomie und Wissenschaftsethik", schreibt Alt in einem Gastbeitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit". Er mahnte: "Die Universitäten dürfen …

Jetzt lesen »

IW-Studie: Häufiges Lesen begünstigt Schulnoten

Tägliches (Vor-)lesen steigert die schulischen Leistungen nachweislich. Das ergab eine Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben) berichten. Demnach zeige sich, dass Kinder, die mit zehn Jahren täglich in ihrer Freizeit gelesen haben, mit vierzehn Jahren mit einer um zehn Prozentpunkte höheren …

Jetzt lesen »

Hartz-IV-Sanktionen teilweise verfassungswidrig

Sanktionen gegen unkooperative Hartz-IV-Bezieher sind teilweise nicht mit dem Grundgesetz vereinbar. Das geht aus einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom Dienstag hervor. Demnach sind Kürzungen bei Pflichtverletzungen nur bis maximal 30 Prozent des Regelsatzes verfassungskonform. Sanktionen für Hartz-IV-Bezieher an sich sind aber mit dem Grundgesetz vereinbar. Der Gesetzgeber könne Beziehern von …

Jetzt lesen »

Finanzminister bessert bei Forschungsförderung nach

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will das Gesetz zur steuerlichen Forschungsförderung an entscheidenden Stellen ändern, um wettbewerbsrechtliche Bedenken der EU-Kommission auszuräumen. Das geht aus einem Schreiben der Parlamentarischen Staatssekretärin Sarah Ryglewski (SPD) an den Finanzausschuss hervor, über welches das "Handelsblatt" berichtet. Es beinhaltet eine Formulierungshilfe des Finanzministeriums, mit welcher der Gesetzestext, …

Jetzt lesen »

Armutsforscher: Hartz-IV-Sanktionen führen nicht auf „rechten Weg“

Unmittelbar vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zu Sanktionen gegen Hartz-IV-Bezieher bezweifeln Experten den Sinn solcher Maßnahmen. "Unabhängig vom Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das verfassungsrechtlichen und -politischen Überlegungen folgt, stellt sich die Frage, wie zweckmäßig Sanktionen in der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts sind", sagte der Politikwissenschaftler und Armutsforscher Christoph Butterwegge …

Jetzt lesen »

87 Prozent der Tarifbeschäftigten erhalten Weihnachtsgeld

Knapp neun von zehn Tarifbeschäftigten in Deutschland (86,9 Prozent) erhalten im Jahr 2019 Weihnachtsgeld. Das durchschnittliche Weihnachtsgeld beträgt 2.632 Euro brutto, 1,9 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Im Durchschnitt liegt das Weihnachtsgeld der Tarifbeschäftigten in Westdeutschland mit 2.644 Euro um 3,8 Prozent …

Jetzt lesen »

Vor Hartz-IV-Urteil: Kommunen offen für Lockerung der Sanktionen

Die Kommunen zeigen sich vor dem Hartz-IV-Urteil des Bundesverfassungsgerichts am kommenden Dienstag offen für eine Lockerung der Sanktionsregelungen. "So gibt es keinen Grund, bei Menschen unter 25 Jahren schärfere Sonderreglungen vorzusehen. Diese sollten entfallen", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). Er sagte, es …

Jetzt lesen »

Mehr als zwei von drei Erwerbslosen von Armut bedroht

Mehr als zwei von drei Erwerbslosen in Deutschland sind von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht. Das geht aus Zahlen des EU-Statistikamts Eurostat hervor, die die Linken-Bundestagsfraktion ausgewertet hat und über welche die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtet. Demnach lag die Quote im Jahr 2018 bei 69,2 Prozent. Innerhalb Europas seien die …

Jetzt lesen »

Länder schicken befristete Lehrer in Sommerferien in Arbeitslosigkeit

Zahlreiche Bundesländer schicken befristet beschäftigte Lehrer in den Sommerferien in die Arbeitslosigkeit, um Geld zu sparen. Das geht aus einer neuen Analyse der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervor, über welche die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben) berichten. Demnach haben sich in den Sommerferien 2019 rund 5.300 Lehrkräfte nach einer Beschäftigung …

Jetzt lesen »

Arbeitslosenzahl stagniert im Oktober 2019

Die offizielle Zahl der Arbeitslosen in Deutschland stagniert. Im Oktober 2019 waren in der Bundesrepublik 2,204 Millionen Personen arbeitslos gemeldet und damit genauso viele wie im Vorjahresmonat, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mit. Gegenüber dem Vormonat September sank die Arbeitslosenzahl um 30.000. Die Arbeitslosenquote ging um …

Jetzt lesen »