Start > Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung (Seite 5)

Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Karriere, Bildung, Studium, Veranstaltungen in Deutschland, in Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

Studie: Angestellte können 11,3 Prozent mehr Lohn einfordern

Studie Angestellte koennen 113 Prozent mehr Lohn einfordern 310x165 - Studie: Angestellte können 11,3 Prozent mehr Lohn einfordern

Im Durchschnitt erhalten Mitarbeiter eine Lohnerhöhung in Höhe von 11,3 Prozent, wenn sie ihre Vorgesetzten darauf ansprechen. Das ist ein Ergebnis einer neuen Gehaltsstudie des Job-Portals Stepstone, über welche die "Welt am Sonntag" berichtet. Angestellte in Geschäftsführer- oder Vorstandspositionen können demnach sogar deutlich über 14 Prozent mehr Lohn aushandeln. Nach …

Jetzt lesen »

Handwerkspräsident: Betriebe haben bei Hitze Fürsorgepflicht

Handwerkspraesident Betriebe haben bei Hitze Fuersorgepflicht 310x165 - Handwerkspräsident: Betriebe haben bei Hitze Fürsorgepflicht

Der Präsident des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, hält es für eine "pure Selbstverständlichkeit", dass Betriebe bei Hitze besonders fürsorglich handeln und ihren Mitarbeitern mehr Pausen geben. "Arbeitgeber haben eine Fürsorgepflicht, der sie nachkommen müssen", sagte Wollseifer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die meisten Betriebe hätten das sehr …

Jetzt lesen »

Gewerkschaften fordern Regeln für Arbeit bei Hitze

Gewerkschaften fordern Regeln fuer Arbeit bei Hitze 310x165 - Gewerkschaften fordern Regeln für Arbeit bei Hitze

Angesichts der herrschenden Hitzewelle fordern die Gewerkschaften spezielle Regeln für Arbeitnehmer bei heißen Temperaturen. "Für Arbeit, die bei Rekordtemperaturen im Freien stattfinden müssen, braucht es entsprechende Regelungen: Es ist eine berechtigte Frage, ob bei 38 Grad im Schatten Arbeiten auf frischer Betondecke auf der Baustelle gemacht werden müssen", sagte Annelie …

Jetzt lesen »

Exzellenzinitiative: Elf Universitäten werden gefördert

Exzellenzinitiative Elf Universitaeten werden gefoerdert 310x165 - Exzellenzinitiative: Elf Universitäten werden gefördert

Bei der Neuvergabe der staatlichen Mittel durch die Exzellenzinitiative haben sich zehn Universitäten und ein Universitätsverbund durchgesetzt. Das teilte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek am Freitagnachmittag in Bonn mit. Acht Universitäten gingen dabei leer aus. Die insgesamt elf Universitäten dürfen sich in den kommenden sieben Jahren "Exzellenzuniversität" nennen und erhalten ab dem …

Jetzt lesen »

Karliczek fordert Länder zu raschen Schritten für Zentralabitur auf

Karliczek fordert Laender zu raschen Schritten fuer Zentralabitur auf 310x165 - Karliczek fordert Länder zu raschen Schritten für Zentralabitur auf

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat die Länder zu raschen Schritten für ein Zentralabitur aufgefordert. "Die Diskussion um ein Zentralabitur ist völlig richtig. Sie ist kein Thema für das Sommerloch, sondern muss jetzt ernsthaft vorangetrieben werden", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagsausgaben). "Die Länder sollten noch in diesem Jahr zu ersten …

Jetzt lesen »

OECD-Bildungsdirektor rät zu deutschem Zentralabitur

OECD Bildungsdirektor raet zu deutschem Zentralabitur 310x165 - OECD-Bildungsdirektor rät zu deutschem Zentralabitur

Der OECD-Bildungsdirektor und Chef der PISA-Studie, Andreas Schleicher, rät Deutschland zu einem bundesweiten Zentralabitur. "Ein Abitur auf Landesebene macht genauso wenig Sinn, wie dass jeder Provinzfürst seine eigene Währung druckt", sagte Schleicher den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben). Denn am Ende bewürben sich die Schüler "um die gleichen Hochschulen und …

Jetzt lesen »

Lehrerverband pocht auf grundlegende Abitur-Reform

Lehrerverband pocht auf grundlegende Abitur Reform 310x165 - Lehrerverband pocht auf grundlegende Abitur-Reform

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbands, Heinz-Peter Meidinger, hat die Kultusminister zu Reformen beim Abitur aufgefordert. "Wenn die Bundesländer das Abitur als Hochschulzugangsberechtigung erhalten wollen, muss sich gewaltig etwas ändern. Wir müssen das Abitur retten", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). Zur Forderung von Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann nach einem bundesweiten …

Jetzt lesen »

Philologenverband lehnt Bundeszentralabitur ab

Philologenverband lehnt Bundeszentralabitur ab 310x165 - Philologenverband lehnt Bundeszentralabitur ab

Der Deutsche Philologenverband lehnt ein Bundeszentralabitur ab. Dieses sei weder inhaltlich noch organisatorisch in naher Zukunft realisierbar, sagte Verbandschefin Susanne Lin-Klitzing am Mittwoch. "Vielmehr brauchen wir endlich Landesabiture mit bundes- und landeszentralen Aufgabenstellungen, festgelegten einheitlichen Prüfungsbedingungen und klar festgelegten einheitlichen Korrekturmodi." Nicht jedes Bundesland könne wählen, ob es vier oder …

Jetzt lesen »

Studie: Viele Beschäftigte bekommen Mindestlohn nicht in voller Höhe

Studie Viele Beschaeftigte bekommen Mindestlohn nicht in voller Hoehe 310x165 - Studie: Viele Beschäftigte bekommen Mindestlohn nicht in voller Höhe

Viele Beschäftigte bekommen nicht den Mindestlohn für ihre Arbeit ausbezahlt, der ihnen gesetzlich zusteht. "2017 erhielten mindestens 1,3 Millionen Beschäftigte, denen der Mindestlohn eigentlich zugestanden hätte, in ihrer Haupttätigkeit weniger Geld", sagte der Ökonom Markus Grabka zum Ergebnis einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), über welche die …

Jetzt lesen »

Wirtschaftsforscher erwarten Verlangsamung bei Neueinstellungen

Wirtschaftsforscher erwarten Verlangsamung bei Neueinstellungen 310x165 - Wirtschaftsforscher erwarten Verlangsamung bei Neueinstellungen

Trotz schwächelnder Konjunktur erwarten renommierte Wirtschaftsforscher in Deutschland keinen flächendeckenden Abbau von Arbeitsplätzen. "Die deutsche Wirtschaft war zuletzt sehr stark ausgelastet, was eher zu einer Arbeitskräfteknappheit führte. Über die gesamte Wirtschaft rechnen wir nicht mit einem Beschäftigungsabbau, sondern nur mit einer Verlangsamung der Neueinstellungen", sagte der Präsident des Kieler Instituts …

Jetzt lesen »

Philologenverband lehnt Zentralabitur ab

Philologenverband lehnt Zentralabitur ab 310x165 - Philologenverband lehnt Zentralabitur ab

Der Deutsche Philologenverband hat die Forderungen nach einem bundesweiten Zentralabitur scharf kritisiert. "Wir machen uns stark für mehr Vergleichbarkeit auf höherem Niveau bei den zentralen Prüfungen im Abitur, aber das wird nicht mit der populistischen Forderung nach einem Bundeszentralabitur erreicht", sagte die Verbandsvorsitzende Susanne Lin-Klitzing der "Welt" (Mittwochsausgabe). Es sei …

Jetzt lesen »