Start > News > Österreich-Wahl: Briefwahlstimmen entscheiden über Platz zwei

Österreich-Wahl: Briefwahlstimmen entscheiden über Platz zwei

Nach der Nationalratswahl in Österreich entscheiden die Briefwahlstimmen über Platz zwei – und damit womöglich über den Verlauf von Koalitionsverhandlungen. Nach dem vorläufigen vom Innenministerium veröffentlichten Endergebnis ist die ÖVP mit 31,4 Prozent die stärkste Kraft, die FPÖ mit 27,4 Prozent auf Rang zwei, die SPÖ mit 26,7 Prozent auf Rang drei. Doch sowohl der ORF als auch der Privatsender ATV gehen in ihren Hochrechnungen davon aus, dass die FPÖ bei den Briefwählern schwach abschneidet und am Ende nur drittstärkste Kraft wird.

Die sogenannten “Wahlkarten” werden erst in den nächsten Tagen ausgezählt. ÖVP-Spitzenkandidat Sebastian Kurz ließ unterdessen eine Präferenz für mögliche Koalitionsverhandlungen offen. Er werde mit allen im Parlament vertretenen Parteien sprechen. Auch eine Minderheitsregierung sei eine mögliche Variante. Die ORF-Hochrechnung von 20:54 Uhr: SPÖ 26,9 Prozent, ÖVP 31,6 Prozent, FPÖ 26,0 Prozent, Grüne 3,9 Prozent, Neos 5,1 Prozent, Liste Pilz 4,3 Prozent; ATV-Hochrechnung von 21:02 Uhr: SPÖ 26,8, ÖVP 31,3, FPÖ 26,3 Prozent, Grüne 3,7 Prozent, Neos 5,3 Prozent, Liste Pilz 4,4 Prozent.

Foto: Österreichisches Parlament, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Steinmeier kritisiert andauernde Untersuchungshaft von Deniz Yücel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die andauernde Untersuchungshaft des “Welt”-Korrespondenten Deniz Yücel und die Inhaftierung anderer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.