DeutschlandHalle (Saale)Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, BildungMagdeburgNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Scholz will in Flüchtlingskrise keine Ausnahmen beim Mindestlohn

dts image 3284 oeotpcasdi 2171 701 5263 - Scholz will in Flüchtlingskrise keine Ausnahmen beim MindestlohnDer stellvertretende SPD-Vorsitzende Olaf Scholz will trotz Flüchtlingskrise keine Ausnahmen vom Mindestlohn zulassen. In einem Interview mit "Bild" (Samstag) erklärte Scholz, die Lohnuntergrenze verhindere Konkurrenzsituationen und Lohndrückerei: "Jetzt zahlt sich aus, dass die SPD den Mindestlohn durchgesetzt hat." Scholz reagierte damit auf den Vorschlag von Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), Sonderlösungen zur Lohngestaltung für Flüchtlinge zu finden.

Scholz zeigte sich überzeugt, dass die deutsche Gesellschaft den Zustrom von mehreren Hunderttausend Asylbewerbern jährlich verkraften kann, wenn es gelingt, den Menschen Wohnung, Schule und Arbeit zu organisierten. Die Akzeptanz hänge aber auch davon ab, klar zu sagen, dass in Deutschland Werte wie Gleichberechtigung, Meinungs- und Religionsfreiheit gelten, die nicht verhandelbar sind, sagte der SPD-Vize. "Daran muss sich jeder halten, der zu uns kommt", erklärte Scholz gegenüber der Zeitung.
Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"