Sicherheitsschuhe – nicht immer klobig und altbacken

Sicherheitsschuhe – nicht immer klobig und altbacken

Es ist sicherlich möglich, dass ein Sicherheitsschuh zugleich ein Arbeitsschuh sein kann. Doch umgekehrt ist das schwierig, sofern man sich an die Anforderungen der Normen hält. Es passiert oft, dass Berufs-, Arbeits-, Sicherheits- und Schutzschuhe auf eine Stufe gestellt werden. Zwar sind die Unterschiede zum Teil klein, aber letztendlich entscheidend. Während ein normgerechter Arbeitsschuh oder Berufsschuh über keinen Zehenschutz verfügt, so ist dieser in den Sicherheits- und Schutzschuhen vorhanden.

Viele versuchen, sich davor zu drücken, einen Sicherheits- oder Schutzschuh anzuziehen, da diese oft sehr klobig und keineswegs modern aussehen. Wer beste Sicherheit wünscht und zugleich einen modischen Look kombiniert mit hoher Qualität, der wirft einen Blick auf die trendigen Sicherheitsschuhe von Elten L10.

Sicherheitsschuhe: Ein wichtiger Begleiter in der Arbeitswelt

Für viele sind die Sicherheitsschuhe ein wichtiger Begleiter in der Arbeitswelt. Sei es auf der Baustelle, in der Gastronomie, im Labor oder im Lager – die Hauptaufgabe der Sicherheitsschuhe ist die Unfallprävention. Doch auch der Tragekomfort, die Ergonomie und die Qualität sind Faktoren, die zum Wohlergehen des Trägers beitragen.

Der Bereich Fuß-Schutz wird durch die Normen DIN EN 344 bis DIN EN 347 geregelt. Dabei fallen die Sicherheitsschuhe unter die Norm DIN 345 bzw. 20345. Das heißt sie müssen über Zehenkappen verfügen und einer Belastung bis zu 200 Joule standhalten. Durch das Tragen von Sicherheitsschuhen können viele Arbeitsunfälle vermieden werden. So handelt es sich nach Feststellung der Berufsgenossenschaften bei rund 20% der Arbeitsunfälle um Fußverletzungen. Wobei die unterschiedlichen Gefährdungen der individuellen Arbeitsplätze unterschiedliche Sicherheitsschuh Klassen erforderlich.

Aufgeteilt sind diese in die Klassen S1 bis S5. Welche Sicherheitsklasse für wen notwendig ist, dass weiß der Arbeitgeber, vom zuständigen Arbeitsschutzbeauftragten oder der Berufsgenossenschaft.

Hier eine kurze Übersicht aller Sicherheitsschuh Klassen und deren Eigenschaften:

Sicherheitsschuhe Klasse
S1 A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

Zehenschutzkappe (200 Joule)

S1P A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle (Kraftstoffbeständigkeit)

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

P => Durchtrittsicherheit

geschlossener Fersenbereich

profilierte und damit rutschsichere Laufsohle

Zehenschutzkappe (200 Joule)

S2 A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

WRU => Widerstand des Schaftes gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme

geschlossener Fersenbereich

profilierte und damit rutschsichere Laufsohle

Zehenschutzkappe (200 Joule)

S3 A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

WRU => Widerstand des Schaftes gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme

P => Durchtrittsicherheit

geschlossener Fersenbereich

profilierte und damit rutschsichere Laufsohle

Zehenschutzkappe (200 Joule)

S4 Sicherheitsschuhe Klasse S4 (S2 als Vollgummistiefel)

Vollgummi- bzw. Gesamtpolymerschuhe oder Stiefel

A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

WRU => Widerstand des Schaftes gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme

geschlossener Fersenbereich

profilierte und damit rutschsichere Laufsohle

Zehenschutzkappe (200 Joule)

S5 Vollgummi- bzw. Gesamtpolymerschuhe oder Stiefel

A => antistatische Schuhe

FO => Öl- und benzinresistente Sohle

E => Energieaufnahme im Fersenbereich

WRU => Widerstand des Schaftes gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme

P => Durchtrittsicherheit

geschlossener Fersenbereich

profilierte und damit rutschsichere Laufsohle

Zehenschutzkappe (200 Joule)

Sicherheitsschuhe müssen im Großen und Ganzen von Männern und Frauen getragen werden. Doch heute gibt es zudem ganz besondere Modelle, die speziell für Frauen gefertigt sind und die über ein besonderes modernes Design verfügen. Selbst Büroangestellte, die eine Produktionshalle durchqueren oder dort etwas zu erledigen haben, müssen diese Schutzmaßnahmen einhalten. Das heißt sie müssen Arbeitsschuhe tragen.

Sicherheitsschuhe, schick und trendy

Durch den Gesetzgeber ist festgelegt, dass der Arbeitgeber verpflichtet ist, bei Notwendigkeit seinen Arbeitnehmer mit der entsprechenden Schutzausrüstung wie bspw. Sicherheitsschuhe auszurüsten. Im Gegenzug sind diese verpflichtet, diese sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Doch selbst bei bester Pflege und einem sorgsamen Umgang kann der Schuh nicht ewig leben.

Die Berufsgenossenschaft empfiehlt den Arbeitgebern, ihren Angestellten mindestens einmal pro Jahr neue Sicherheitsschuhe zukommen zu lassen. Sollte Bedarf vorliegen, dann muss das Schuhwerk sogar noch öfter erneuert werden. Damit die Kosten nicht explodieren, sollten der Arbeitnehmer sich von Beginn an sorgfältig mit den Schuhen auseinandersetzen.

  • Wie ist das Tragegefühl?
  • Spendet der Schuh genügend Halt?
  • Reibt und quetscht nichts?

Von Beginn an sollte der Schuh ordentlich sitzen, denn beim Tragen laufen die meisten der Sicherheitsschuhe nicht so wie ein normaler Schuh. Die Modelle der L10 Serie bspw. sind so konzipiert, dass sie trotz der modernsten Sicherheitsausstattung in den Klassen S1 bis S3 selbst angenehm in der Freizeit und im Alltag zu tragen sind. Das ist dem besonders leichten Aufbau und der Verarbeitung bester Materialien zuzuschreiben. All das unterstützt das angenehme Tragegefühl.

Die L10 Modelle lassen auch von der Funktionalität keine Wünsche offen. Viele Modelle sind bspw. ESD-fähig und einige sind aufgrund der grobstolligen Sohlen perfekt für Outdoor-Einsätze.

Wer keine Arbeitsschuhe von seinem Arbeitnehmer gestellt bekommt, der kann diese online oder in einschlägigen Schuhläden kaufen. Doch es sollte beim Kauf darauf geachtet werden, dass die Schuhe den Schutzbestimmungen der Berufsgenossenschaft entsprechen. Allerdings gibt es eben Unterschiede beim Tragekomfort und die Modelle von L10 sind am günstigsten online zu finden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen