Trends - aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft

Signavio – Geschäftsprozesse modellieren und steuern

TeamworkBerlin – Sollen die Geschäftsprozesse nicht nur dokumentiert und entsprechend gestaltet und gesteuert, sondern auch verbessert werden, bedarf es eines optimalen Prozessmanagements. Innerhalb des Prozessmanagements werden nicht nur technische Fragen behandelt, es fließt auch die organisatorische Seite ein. Im Grunde wird im Rahmen des Prozessmanagements folgende Fragestellung beantwortet: „Wer übernimmt wann, wie und womit welche Tätigkeit“. Durch gezieltes Prozessmanagement werden die Ziele eines Unternehmens schneller und besser erreicht. Unterstützung bietet dabei die passende Prozessmanagement Software. Mit ihr können Geschäftsprozesse modelliert, dokumentiert, simuliert und gesteuert werden.

Business Process Model

Business Process Model, BPM, stellt eine grafische Spezifikationssprache dar. Mittels Symbolen werden Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe modelliert und dokumentiert. Signavio bietet BPM Software sowohl für akademische Einrichtungen als auch für Banken, Versicherungen, Handels- und Produktionsunternehmen. Aber auch für Energiedienstleister, Unternehmen aus der Telekommunikation und für den Öffentlichen Bereich werden Lösungen angeboten. Das junge Team besteht inzwischen aus 45 IT-Experten und Spezialisten. Sein Ziel war es, ein Modellierungswerkzeug zu schaffen, das einfach zugänglich und webbasiert ist. Die Prozessmodellierung kann über das Internet als sicheres Cloud-Service bezogen werden, daneben wird jedoch auch auf Wunsch die Installation auf dem Server des Unternehmens angeboten. Für Signavio steht fest, dass eine Verbesserung der der Geschäftsprozesse nur dann erreicht werden kann, wenn alle Beteiligten mitwirken. Aus diesem Grund ist das Modellierungswerkzeug in einer Weise aufgebaut, die die Mitwirkung aller Beteiligten erlaubt. Für Unternehmen ergibt sich durch die Anwendung eine höhere Effizienz und Flexibilität bei stärkerer Transparenz.

Teamwork ist gefragt

Bei der grafischen Modellierung über das sogenannte Quick-Model, einer tabellenbasierten Prozessaufnahme, zeigt sich bereits die Bedeutung von Teamwork. Den Beteiligten wird auch die Möglichkeit geboten, Kommentare abzugeben und ihre Meinung einfließen zu lassen. Wissen, Ansichten und Ideen werden über die Software allen Beteiligten zur Verfügung gestellt. Bei der Software-as-a-Service-Variante, kurz SaaS, wird die Mitwirkung an der Prozessgestaltung jedes Einzelnen ermöglicht, ohne dass eine Serverinstallation vorgenommen werden muss. Die Prozesse können dezentral aufgenommen werden und sind von jedem Beteiligten einsehbar. Prozessmanagement in der Cloud beginnt mit der Registrierung für die SaaS, der sichere Server wird von Signavio gehostet. Nach der Registrierung kann sofort mit dem Prozessmanagement begonnen werden. Zugegriffen wird dabei auf das Tool über HTTPS, dem Hyper Text Transfer Protocol Secure, einem Kommunikationsprotokoll im Web, das abhörsichere Datenübertragung garantiert. Die Diagramme können nun von jedem beliebigen Ort aus modelliert werden. Wartungsaufwand wird dabei durch automatische Updates vermieden. Für Hilfestellungen steht ein Support-Team von Signavio telefonisch oder über E-Mail zur Verfügung. Die SaaS Variante kann 30 Tage lang kostenlos getestet werden. Für Unternehmen, die dennoch eine Serverinstallation wünschen, bietet Signavio eine Lösung, bei der ebenfalls über den Web-Browser zugegriffen wird, jedoch in Kombination mit einer vom Unternehmen definierten Konfiguration. Damit mit der Prozessaufnahme nicht bei Null begonnen werden muss, bietet Signavio ein weiteres Service in Form von umfangreichen Prozessbibliotheken. Sie stellen eine Sammlung von erprobten BPMN Prozessmodellen dar. Checklisten können im Rahmen des eigenen Prozessmanagements ebenso direkt eingesetzt werden wie Dokumententemplates. Sie können aber auch an die Gegebenheiten des Unternehmens angepasst werden. Mit Hilfe des Wissens und der Erfahrung anderer, kann die eigene Prozessaufnahme noch rascher beginnen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"