DeutschlandNews

SPD erwartet Kampfabstimmung zwischen Heil und Kühnert

Juso-Chef Kevin Kühnert und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil werden auf dem SPD-Parteitag wohl in eine Kampfabstimmung um einen der drei Vize-Chef-Posten gehen. Die designierten Vorsitzenden, Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, sprechen sich für Kühnert aus. Der "Süddeutschen Zeitung" (Freitagsausgabe) sagte Norbert Walter-Borjans: "Ein so kluger Kopf wie Kevin Kühnert gehört in eine verantwortungsvolle Position, das haben wir immer gesagt." Er freue sich, dass der 30-jährige Chef des Parteinachwuchses bereit sei, "Verantwortung zu übernehmen", so Borjans. Die Entscheidung treffe aber der Parteitag. Während Heil in der SPD das Lager jener vertritt, die die Koalition fortsetzen wollen, gilt Kühnert als Wortführer der Gegner des Regierungsbündnisses mit der Union. Esken und Walter-Borjans ließen weiter offen, ob sie die Regierungsarbeit bis zum Ende der Legislatur fortsetzen wollen. Dies würden Gespräche mit der Union über Nachbesserungen beim Klimaschutzpaket und neue Vorhaben zeigen. "Wir sind gewählt worden, um zu sagen, wir können mehr erreichen", sagte Walter-Borjans. Eine Frist für die Verhandlungen wollten sie nicht setzen. Foto: Kevin Kühnert, über dts Nachrichtenagentur  
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close