Start > News > Start-ups: Hier wird der Haushalt online erledigt
Smartphone App

Start-ups: Hier wird der Haushalt online erledigt

Ob putzen, einkaufen oder kochen: Start-up-Schmieden wie Rocket Internet setzen in Deutschland verstärkt auf Online-Dienstleistungen rund um das Thema Haushalt. Zahlreiche On-Demand-Services im Food- und Service-Bereich schießen aus dem Boden und wollen den Deutschen ihren Alltag erleichtern.

Man sagt, Start-ups seien immer dann erfolgreich, wenn sie das akute Bedürfnis einer großen Gruppe von Menschen befriedigen können. Und so scheinen viele Menschen in Deutschland das Bedürfnis zu haben, ihren Haushalt und anfallende Erledigungen innerhalb weniger Klicks oder mit Hilfe einer App organisieren zu können. Nur so erklärt sich die neuste Welle an Start-ups, die den Menschen beim Erledigen ihrer Hausarbeit helfen.

Eine App fürs Putzen, eine für den Einkauf

Während man vor wenigen Jahren noch in Zeitungsinseraten nach Reinigungskräften für die eigene Wohnung Ausschau gehalten hat, kann man dies heute mithilfe von Helpling und Book A Tiger im Internet tun. Die Putzkraft-Start-ups stellen ihren Service in den meisten größeren Städten zur Verfügung und ermöglicht den Kunden, schnell und unkompliziert eine Reinigungskraft zu buchen. Doch nicht nur der Wohnungsputz wird via App geregelt. Auch seine Einkäufe muss man mittlerweile nicht mehr selbst erledigen.

Auch wenn das Thema Online-Lebensmittelkauf in Deutschland nur sehr schwer ins Rollen gekommen ist, steht mittlerweile eine ganze Reihe von Bringdiensten zur Verfügung. Dazu gehören die Services großer Supermarktketten wie Rewe und verschiedene Start-ups wie beispielsweise HelloFresh. Immerhin geht es beim Thema Lebensmittel um den mit Abstand größten Anteil am deutschen Handel. Von den circa 250 Milliarden Umsatz pro Jahr bildet der Online-Handel in diesem Bereich bisher nur einen verschwindend geringen Anteil von 0,6 Prozent. Die Entwicklungen der nächsten Jahre könnten daher spannend werden, zumal Versandriese Amazon für nächstes Jahr Amazon Fresh – einen Lieferdienst für frische Lebensmittel – für den deutschen Markt angekündigt hat.

Saubere Wäsche mit einem Klick

Und auch im Bereich der Haushaltserleichterung gibt es weiterhin Neuerungen: Mit dem Start-up ZipJet gibt es nun in Berlin einen Wasch- und Reinigungsservice aus dem Hause Rocket Internet. Über die ZipJet-App oder die Website des Unternehmens können Kunden den Abholtermin für ihre Schmutzwäschen buchen und bekommen laut Firmenversprechen innerhalb von 24 Stunden die Kleidung professionell gereinigt und gebügelt zurück. Die Wäsche wird von einem Fahrer abgeholt und in eine zugehörige Wäscherei der näheren Umgebung gebracht. In Berlin ist der Service mittlerweile in den Bezirken Mitte, Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Tiergarten, Schöneberg, Friedrichshain, Charlottenburg und Tempelhof verfügbar.

Gestartet hat das Unternehmen letzten November in London, der Hauptsitz der On-Demand-Wäscherei ist jedoch die Start-up-Hauptstadt Berlin. Die Idee ist nicht neu: Ähnliche Modelle hat man schon vor einigen Jahren versucht, hierzulande zu etablieren. Die Unternehmen Cleenbox und mydryclean scheiterten jedoch beide. In den USA und Großbritannien hingegen boomt hingegen das Geschäft und vergleichbare Unternehmen strichen in den letzten Monaten regelmäßig Millionen ein.

Hier nachlesen ...

Hardt: Iran-Atomabkommen nicht gefährden

Der Außenexperte der Unionsfraktion im Bundestag, Jürgen Hardt (CDU), hat sich dafür ausgesprochen, das Atomabkommen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.