Start > News > Studie: Deutschland kann durch autonomes Fahren Milliarden sparen

Studie: Deutschland kann durch autonomes Fahren Milliarden sparen

Mit autonomem Fahren wird die deutsche Volkswirtschaft künftig einen zweistelligen Milliardenbetrag sparen. Das steht laut „Bild am Sonntag“ in einer neuen Untersuchung im Auftrag des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK). In der 70-seitigen Studie rechnen die Experten damit, dass bis 2030 bereits Elemente des vollautomatisierten Fahrens wie fahrerloses Parken zum Einsatz kommen.

Für Deutschland rechnen die Experten mit Einsparungen in Höhe von jährlich 8,3 Milliarden Euro und einer Verringerung der CO2-Emission um 6,2 Millionen Tonnen. Langfristig könnten beim vollautonomen Fahren sogar mindestens 15 Milliarden Euro jährlich eingespart werden. Laut Studie ergeben sich durch das fahrerlose Fahren gravierende Effekte beim Kraftstoffverbrauch, bei den Betriebskosten, durch die Zeitersparnis und die steigende Sicherheit. So rechnen die Experten beispielsweise damit, dass sich die durchschnittliche Fahrzeit um 20 Prozent verringert, da der Verkehrsfluss optimiert und es viel weniger Staus geben wird. Dies allein entspreche einer Ersparnis von 4,1 Milliarden Euro pro Jahr.

Foto: Straßenverkehr, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Dietrich Grönemeyer: Deutsche nehmen zu viele Pillen

Der Arzt und Buchautor Dietrich Grönemeyer plädiert für eine sogenannte „Weltmedizin“. „Unsere heutige Medizin leistet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.