Start > China > Studie: Reisende erwarten bis 2020 Roboter im Urlaub
Zukunft Roboter 660x330 - Studie: Reisende erwarten bis 2020 Roboter im Urlaub

Studie: Reisende erwarten bis 2020 Roboter im Urlaub

Trend - Roboter im UrlaubRoboter werden laut einer Umfrage unter mehr als 6.000 Reisenden in Asien, Europa, Nordamerika und Südamerika bis spätestens 2020 eine große Rolle im Leben spielen. 80 Prozent aller Befragten erwarten das. Zudem glauben zwei Drittel, dass sie das Leben maßgeblich verbessern werden. Fast zwei Drittel der Befragten wären einverstanden, wenn Roboter in der Reisebranche zum Einsatz kämen. Travelzoo (NASDAQ: TZOO), ein globales Media Commerce Unternehmen , führte die Umfrage im Rahmen ihres Projekts über die Zukunft des Reisens durch. Damit wurde die Kundenakzeptanz von Robotern in der Reise- und Tourismusbranche untersucht. Richard Singer, Präsident von Travelzoo Europa, wird auf der diesjährigen ITB in Berlin, der größten europäischen Reisemesse, einen Vortrag über die Ergebnisse halten. Am 11. März teilt sich Singer die Bühne mit Chihira Kanae von Toshiba - einem der menschenähnlichsten Roboter der Welt. Dieser wird im Rahmen der Veranstaltung erstmals in Europa vorgestellt. Laut der Umfrage sind Reisende weltweit größtenteils mit der Idee einverstanden, dass Roboter eine Rolle in ihrem Urlaub spielen . Wobei manche Nationen vorsichtiger sind als andere. Die deutschen und französischen Befragten waren eher abgeneigt, während Chinesen und Brasilianer eine sehr positive Haltung dazu hatten, dass Robotik und künstliche Intelligenz den Urlaub oder das Reisen allgemein verbessern könnten. 92 Prozent der chinesischen Befragten waren mit der Idee einverstanden. Roboter Urlaub Die Hauptvorteile, welche die Befragten in Robotern sehen, beziehen sich auf die allgemeine Effizienz, die Datenspeicherung und deren Abrufung. Mehr als drei Viertel der Befragten denken, dass Roboter dies besser als Menschen handhaben würden (81 Prozent), genauso wie den Umgang mit verschiedenen Sprachen (79 Prozent). 76 Prozent glauben, dass Roboter ein besseres Erinnerungsvermögen haben. Als Vorteil nannten 81 Prozent der Befragten deren unermüdliche Energie. Zu den Umfrageergebnissen sagte Singer: "Wir erleben jetzt einen sehr spannenden Moment in der Geschichte der Reisebranche. Bahnbrechende Technologien revolutionieren, was in Sachen Kundenservice, Unterhaltung und Personalisierung möglich ist. Roboter und künstliche Intelligenz feiern im Tourismus ihr Debüt und unsere Forschungsergebnisse über die globale Akzeptanz von Robotern in der Reisebranche sind größtenteils positiv. Die meisten Nationen scheinen sich der Idee zu öffnen, dass Roboter in der Reisebranche arbeiten. Sie sehen die greifbaren Vorteile, die sehr bald auf uns zukommen werden." Singer weiter: "Der Einsatz von Robotertechnologien als Butler und Barkeeper ist äußerst interessant. Aus unserer Forschung geht klar hervor, dass Verbraucher die Zusammenarbeit von Robotern und Menschen als ideale Lösung ansehen." "Verbraucher wollen gerne Menschen um sich haben, da sonst der Verlust von kulturellen Besonderheiten, von Humor und Ironie befürchtet wird. Außerdem könnte das Urlaubserlebnis zu unpersönlich werden. Wenn wir das Verlangen nach dem 'menschlichen Touch' nicht berücksichtigen, riskieren wir das Aufkommen einer 'Roboterphobie', obwohl Roboter das Urlaubserlebnis im richtigen Einsatzfeld tatsächlich verbessern können." Professor Stephen Page von der Bournemouth University, eine der weltweit führenden Autoritäten zu Reise und Tourismus, kommentierte: "Roboter stellen eine große Innovation im Tourismussektor dar und ihre potenziellen Auswirkungen und Verwendungsmöglichkeiten eröffnen viele neue Wege. Etwa um das Besuchererlebnis bei Reise und Bewirtung zu verbessern und weiterzuentwickeln. Zu verstehen, wie Verbraucher diese neue Technologie annehmen und mit ihr interagieren, wird entscheidend dafür sein, wie sie in einer Branche aufgenommen und verbreitet wird, die zu den Marktführern beim Einsatz von Technologien gehört." Toshiba ist bahnbrechend bei der Entwicklung von humanoider Robotertechnologie und hat drei Kommunikationsandroiden entwickelt, von denen zwei bereits in Tokio an einer Hotelrezeption und in einem Einkaufszentrum zum Einsatz kommen. Hitoshi Tokuda, Chef-Spezialist in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Toshiba, sagte: "Chihira Kanae ist ein Vorgeschmack auf Dinge, die kommen werden - wir freuen uns darauf, mit der Reisebranche zusammenzuarbeiten, um sie neu zu definieren, damit sie Verbrauchern bessere Reiseerlebnisse bieten kann."

Über die Studie

Die Travelzoo-Umfrage über die Zukunft des Reisens wurde vom Online-Marktforscher Norstat mit einem Fragebogen durchgeführt. Dieser wurde von 6.211 Reisenden in Brasilien, Kanada, China, Frankreich , Deutschland, Japan, Spanien, Großbritannien und den USA ausgefüllt. Travelzoo ist ein globales Media Commerce Unternehmen mit mehr als 28 Millionen Mitgliedern in Asien, Australien, Europa und Nordamerika. Travelzoo® publiziert von 25 Büros weltweit Angebote von mehr als 2.000 Reise- und Erlebnisanbietern. Die Deal-Experten von Travelzoo recherchieren Angebote und testen Preis, Verfügbarkeit und Qualität. Grafik: © Travelzoo

Hier nachlesen ...

Kulinarische Finessen in Costa Rica entdecken

Costa Rica hat wunderschöne Natur und Landschaft zu bieten, die glücklichsten Menschen der Welt, doch …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.