NewsÖsterreich

Styria Media Group: Markus Mair wird neuer Vorstandvorsitzender

Styria Media GroupWien - Markus Mair ist neuer Vorstandvorsitzender bei der Styria Media Group , bestellt am 14. August 2013. Bereits seit 2009 gehörte er dem Aufsichtsrat des Unternehmens an. „Mit Markus Mair konnten wir einen kompetenten und erfolgreichen Manager gewinnen. Insbesondere seine Erfahrung in der Führung einer komplexen Unternehmensstruktur und seine integrative Persönlichkeit prädestinieren ihn dazu, die Styria in die Zukunft zu führen“, erklärt Freidrich Santner, Aufsichtsratschef von Styria.

Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank

Seit 2006 war der 48jährige Markus Mair Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG. Sein Amt bei der Styria Media Group wird Mair am 1. Oktober antreten. Martin Schaller wird ihm als Generaldirektor bei Raiffeisen folgen. Martin Mair kam bereits in den Genuss eines Vertrauensvorschusses seitens der Styria Media Group. Sein Vertrag wurde auf die Dauer von fünf Jahren abgeschlossen, die aktienrechtliche Höchstdauer. Mair freut sich auf die neuen Aufgaben: „Diese spannende Herausforderung in einer für mich nicht ganz unbekannten Branche kann ich nur annehmen, weil es für die Nachfolge in der RLB Steiermark einen perfekten Kandidaten gibt.“ Wie die Aufteilung der Bereiche im Vorstand künftig aussehen wird, habe er noch nicht entschieden. Auch die Gespräche über die Aufgabenteilung mit den Vorständen Klaus Schweighofer und Malte von Trotha seien noch ausständig. Laut Raiffeisenbank führe Mair stets mit ruhiger Hand, die Styria Media Group wird sie besonders bei den Printmedien brauchen.

Styria Media Group

Nach dem Österreichischen Rundfunk ist die Styria Meida Group mit 2.900 Mitarbeitern der zweitgrößte Medienkonzern Österreichs. Im Jahr 2012 betrug der Umsatz des Unternehmens 437 Millionen Euro. 1869 wurde der Katholische Presseverein der Diözese Graz Seckau mit Ziel der Verbreitung christlicher Schriften gegründet, der schon bald danach den Namen Styria annahm. Aus der Styria k.u.k. Universitätsbuchdruckerei der Monarchie wurde bald der Styria Verlag mit der noch heute erscheinenden Kleinen Zeitung. Seit 2001 verlegt Styria auch außerhalb Österreichs Printmedien, wie die Zeitung 24 sata in Kroatien oder Vijesti in Montenegro. 2009 wurde die Styria Media Grpoup gegründet. Presse und Kleine Zeitung sowie das WirtschaftsBlatt und sechs weitere Zeitungen erscheinen als Tageszeitung. Daneben ist die Styria Media Group Herausgeber von zwanzig Magazinen in Österreich und vierzig in Kroatien, Slowenien und Serbien. 21 Online-Dienste und zwei Radiosender werden ebenfalls betrieben. Die Styria Media Group besitzt sechs Buchverlage und ist an zwei TV-Sendern beteiligt. Eine große Herausforderung, die auf den neuen Vorstandsvorsitzenden Markus Mair wartet. „Ich bin Feuer und Flamme für den Job“, erklärt Mair. Er sei zwar nie Journalist gewesen, aber ein übereifriger Medienkonsument.
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close