Start > Deutschland > Umfrage: Jeder Vierte besitzt WLAN-Lautsprecher

Umfrage: Jeder Vierte besitzt WLAN-Lautsprecher

Jeder vierte Bundesbürger ist im Besitz von Lautsprechersystemen, die sich per WLAN vernetzen lassen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom, die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Im Vorjahr waren es 22 Prozent. Weitere 21 Prozent können sich laut der aktuellen Erhebung vorstellen, ein solches System mit Internetanschluss zu nutzen. Für die Hälfte der Bundesbürger sind internetfähige Lautsprechersysteme nicht interessant. Die häufigste Anwendung finden WLAN-Lautsprecher mit Musik-Streaming. Fast zwei Drittel (63 Prozent) gaben an, jene Lautsprecher vor allem für Streaming von Musik zu verwenden. 45 Prozent hören darüber jeweils lokal gespeicherte Audiodateien oder lassen Videoplattformen über ihr Lautsprechersystem laufen. Ähnlich viele (42 Prozent) nutzen WLAN-Lautsprecher für Internetradio, jeder zehnte Nutzer gab dies jeweils für Podcasts (zehn Prozent) und Hörspiele (neun Prozent) an. Die überwiegende Mehrheit nutzt die eigenen Lautsprecher regelmäßig. Drei Viertel (73 Prozent) hören darüber mindestens mehrmals pro Woche, darunter 51 Prozent sogar täglich. Das entscheidende Kaufkriterium eines WLAN-Lautsprechers ist laut Umfrage vor allem die Klangqualität. So gaben 99 Prozent an, auf dieses Kriterium zu achten. Bei neun von zehn (92 Prozent) sind Datenschutz und Datensicherheit der Geräte wichtig. Für 88 Prozent ist es die Kompatibilität mit anderen Geräten wie Smartphones und Tablets. 85 Prozent gaben an, dass der Preis ein wichtiges Kaufkriterium ist. Das Design der Geräte ist für sieben von zehn Befragten (71 Prozent) ein entscheidender Faktor, die Marke des Modells hingegen nur für jeden Zweiten (52 Prozent). Für die Erhebung befragte Bitkom Research telefonisch 1.007 Personen in Deutschland ab 16 Jahren. Foto: Menschen, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Kriminelle Clans schüchtern Polizisten in Niedersachsen ein

Kriminelle Clans versuchen offenbar zunehmend Polizisten einzuschüchtern . Nach Vorfällen in Nordrhein-Westfalen gebe es nun …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.