US-Regisseur William Friedkin mit 87 Jahren gestorben

Der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent William Friedkin ist tot. Er starb am Montag im Alter von 87 Jahren in Los Angeles, wie mehrere Medien unabhängig voneinander berichten. Zu den größten Erfolgen Friedkins gehören die Filme „The French-Connection“ und „Der Exorzist“.

Seine Karriere begann in der Poststelle eines lokalen Senders in Chicago, wenig später drehte er bereits seine erste eigene Dokumentation mit dem Titel „The People vs. Paul Crump“. 1971 gelang Friedkin mit dem Action-Thriller „French-Connection“ der Durchbruch als Regisseur.

Der Film gewann insgesamt fünf Oscars, unter anderem für die beste Regie. Nur zwei Jahre später konnte Friedkin mit „Der Exorzist“ seinen bisherigen Erfolg noch übertreffen: Erstmals in der Geschichte spielte ein Film über 100 Millionen US-Dollar ein. Der letzte von ihm gedrehte Film „The Caine Mutiny Court-Martial“ wird beim Filmfestival in Venedig seine Premiere feiern. (dts Nachrichtenagentur)

(dts Nachrichtenagentur)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert