ChinaNewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

VW-Chef Diess übernimmt Vorstandsressort China

Der Vorstandschef des Autobauers Volkswagen, Herbert Diess, soll offenbar die Führung über das wichtige Chinageschäft direkt übernehmen. Wenn China-Chef Jochem Heizmann im Januar altersbedingt ausscheide, werde Diess dessen Vorstandsressort ebenfalls leiten, berichtet das „Handelsblatt“ unter Berufung auf Konzernkreise. Der VW-Vorstand wird sich damit von acht auf sieben Positionen verkleinert.

Der Aufsichtsrat könnte bereits auf seiner Sitzung an diesem Freitag Diess die direkte Leitung über das Ressort übertragen, schreibt die Zeitung. Wegen der Fülle der Themen könnte die Entscheidung aber auch auf die nächste Sitzung in Dezember verschoben werden. Das Gremium soll an diesem Freitag die Investitionen für die kommenden Jahre freigeben. Die Zustimmung gilt als sicher. Diess soll vor allem für die Kontakte mit der chinesischen Regierung und den Kooperationspartner zuständig sein. Das operative Geschäft soll lokal von einem Manager geführt werden, um den VW-Chef nicht zu überlasten. Für den Posten ist laut Kreisen Stephan Wöllenstein vorgesehen, der bereits für VW in China tätig ist. Das Unternehmen äußerte sich nicht dazu. Intern hat Diess den Schritt mit der Bedeutung der Region begründet. China ist weltweit der größte Automobilmarkt vor den USA und der größte Gewinnbringer des VW-Konzerns. Die Wolfsburger betreiben in Kooperation mit lokalen Herstellern eine Reihe von Fabriken in der Volksrepublik. Die Bedeutung dürfte mit dem wachsenden Wohlstand in China in den kommenden Jahren steigen.

Foto: Volkswagen-Werk, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close