Start > News > Wann ist es sinnvoll einen Kredit aufzunehmen?

Wann ist es sinnvoll einen Kredit aufzunehmen?

Geht es darum, die strapazierte Haushaltskasse zu regulieren, einen Urlaub oder um gar eine Aus- oder Weiterbildung zu finanzieren, dann ist der Kredit schon längst zu einem gängigen Mittel geworden.

Ein Kredit – wann ist er sinnvoll?

Es gibt nur wenige Situationen, in denen prinzipiell von einem Kredit Abstand genommen werden sollte. Vor allem dann, wenn das monatliche Einkommen nicht mit den möglichen Kreditraten zu vereinbaren ist. Bevor im Allgemeinen über einen Kredit nachgedacht wird, sollte geklärt werden, ob das Einkommen die dadurch entstehenden Kreditraten auf einen langfristigen Zeitraum decken kann. Dabei müssen vor allem die möglichen Kostensteigerungen des Alltags mit einbezogen werden. Das bedeutet, es muss sichergestellt werden, dass nicht der letzte Penny des monatlichen Einkommens für die Raten in Anspruch genommen wird. Ein kleiner Puffer sollte grundsätzlich für die eventuellen Kostensteigerungen berücksichtigt werden.

Doch in einem Punkt sind sich die Finanzexperten einig: Ein günstiger Kredit wie er von Mikrokredit24.net vermittelt wird, macht in erster Linie dann Sinn, wenn stetig das Girokonto durch einen Dispokredit überzogen wird. Denn für einen Dispokredit fallen meist sehr hohe Zinsen an und diese schmälern das monatliche Budget deutlich. Damit der Kreislauf durchbrochen wird, ist es empfehlenswert, einen Ratenkredit aufzunehmen. Dieser ist mit deutlich geringeren Zinsen verbunden, wie der Dispo.

Nicht für alles ist ein Kredit sinnvoll

Es ist vielen Menschen gar nicht klar, ob es in der individuellen Situation überhaupt sinnvoll ist, einen Kredit aufzunehmen oder nicht. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich selbst davon ein Bild zu machen, ob es sinnvoll ist, einen Kredit aufzunehmen oder ob lieber davon Abstand genommen wird.

Ein jeder Mensch sollte grundsätzlich selbst abschätzen können, wann es notwendig ist, sich für einen Kredit zu entscheiden. Ist der Dispositionskredit ausgereizt und die Bank wird keiner Erhöhung zustimmen und/oder eine Tilgung in absehbarer Zeit ist nicht realisierbar, dann ist es mit Sicherheit sinnvoll, wenn ein Ratenkredit in Anspruch genommen wird, um den Dispo auszugleichen.

Aber auch wenn eine teure Anschaffung ansteht und die Haushaltskasse plus das Ersparte nicht genügend hergeben, um das Vorhaben zu realisieren, dann ist der Abschluss von einem Kredit sinnvoll. Zudem spricht für einen Kredit noch ein wichtiger Punkt: Es muss nicht bei Freunden, Bekannten oder der Familie nach Geld gefragt werden, denn das ist den meisten doch sehr unangenehm.

Doch es steht weniger die Frage im Raum, ob es sich lohnt einen Kredit aufzunehmen, sondern ob dieser überhaupt möglich und sinnvoll ist.

Die Anfrage nach einem Kredit – niemals schummeln bei den Angaben

Wer sich dafür entschieden hat, einen Kredit zu beantragen, der sollte bei der Kreditanfrage sehr sorgfältig vorgehen. Denn diese Anfrage entscheidet in der Regel über das persönliche Schicksal. Von der Anfrage hängt es ab, ob der Kredit überhaupt zu Stande kommt und vor allem ob die gewünschte Höhe bewilligt wird. Es ist sehr wichtig, dass alle Angaben sehr genau und vor allem richtig gemacht werden.

Keinesfalls sollte man sich zu falschen Angaben in Bezug auf die Einkommens- und Ausgabenrechnung hinreißen lassen. Denn wird vom Kreditanbieter der Schwindel aufgedeckt, dann wird er wohl kaum dem Kreditantrag zustimmen. Ein jeder der einen Kredit beantragt, sollte bedenken, dass die Banken zu jedem Zeitpunkt in der Lage sind, entsprechende Nachforschungen anzustellen. Somit ist es nur selten lohnenswert, bei der Kreditanfrage zu schummeln.

Niemals wie „wild“ Kreditanfragen stellen

Niemals sollte man „wie wild“ Kreditanfragen bei unterschiedlichen Kreditanbietern stellen. Denn eine jede deutsche Bank, bei der eine Kreditanfrage gestellt wird, holt sich eine Schufa-Auskunft ein. Als Grund für die Anfrage kommt es bei der Schufa zur Eintragung „Kreditanfrage“. Und so erfahren die Banken bei zukünftigen Anfragen von jeder Kreditanfrage die in der Vergangenheit bzw. jüngst gestellt wurde. Die Sachbearbeiter gehen in der Regel davon aus, dass der Kredit nicht zu Stande gekommen ist, da der Antragsteller nicht kreditwürdig ist. Die unmittelbare Folge ist eine Ablehnung des Kreditantrages.

Somit ist es nicht sinnvoll, eine Vielzahl von Kreditanfragen zu stellen, selbst wenn es aus einigen Gründen plausibel erscheint: bspw. aufgrund der besseren Vergleichbarkeit. Besser ist es, sich bereits im Vorfeld über das Produkt zu informieren, dass für einen in Frage kommt und dann gegebenenfalls auf die Kreditanfrage verzichten bzw. der Einholung einer Schufa-Auskunft zu widersprechen. Nur ist es möglich, dass die Schufa-Auskunft und die eigene Kreditwürdigkeit nicht darunter leidet, dass ständig Kreditanfragen gestellt werden.

Doch die Problematik, die mit der Schufa-Auskunft einhergeht, ist den meisten Kreditinstituten bereits bekannt. Eben aus diesem Grund hat sich die Brisanz dieser Wechselwirkung deutlich verringert. Zudem ist es den betroffenen Personen möglich, nach Ablauf einer bestimmten Zeit die Löschung der erledigten Aufträge zu verlangen. Somit wird die Kreditwürdigkeit auf lange Frist gesehen nicht durch eine hohe Anzahl von Kreditanfragen nicht belastet.

Für was wird am häufigsten ein Kredit aufgenommen?

Am häufigsten wird ein Kredit für den Kauf eines Neu- oder Gebrauchtfahrzeugs aufgenommen. Das ergab eine Umfrage des Bankenfachverbandes. Gegenstände für den Haushalt nehmen die Plätze drei, vier und fünf ein. Auch die Umschuldung von alten Krediten machen für viele Menschen Sinn und das aus einem bestimmten Grund: Der neue Kredit wird zu deutlich günstigeren Konditionen aufgenommen, um den alten Kredit mit hohen Raten abzulösen. Damit sinken die Raten deutlich und die monatlichen Finanzen werden entlastet.

Hier nachlesen ...

Rechnungshof kritisiert E-Auto-Prämie als ineffizient

Der Bundesrechnungshof kritisiert die E-Auto-Prämie des Bundes als ineffizient. Die Rechnungsprüfer haben erhebliche Zweifel, dass …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.