Start > Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, Blogger > Webserver: Servertypen, Modelle und Praxistipps
Internethosting

Webserver: Servertypen, Modelle und Praxistipps

Internethosting Es gibt Milliarden von Websites. Alle 60 Sekunden werden 347 neue WordPress-Blogs und 571 neue Websites gelauncht (Quelle: qmee.com). Jede dieser Webseiten braucht ein Zuhause.

Homepage oder Power-Webshop: Webspace bietet Online Auftritt ein Zuhause

Ob Homepage des privaten Anwenders, Online Auftritt einer kleinen Firma mit nur wenigen Webseiten oder die Internetpräsenz eines großen Unternehmens mit einer Fülle von Inhalten - vielleicht auch ein Online Shop mit Tausenden Produkten - jeder Online Auftritt benötigt entsprechenden Speicherplatz, auf dem die Dateien und Inhalte abgelegt werden. Diesen Speicherplatz, der auch als Webspace bezeichnet wird, stellt ein Webhosting Provider (Hoster oder Webhosting Anbieter) in unterschiedlicher Größe und Ausstattung bereit. Seitenbetreiber können diesen Webspace bei einem Hoster mieten. Dabei stellt der Hosting Provider dem Kunden das von ihm gewählte Produkt in der gewünschten Ausstattung und mit den dazu vereinbarten Dienstleistungen für eine vereinbarte Vertragsdauer zur Verfügung. Der Markt bietet hierzu eine schier unübersehbare Fülle von verschiedenen Hosting Angeboten. Die Palette der Angebote für Webspace reicht dabei von nur wenigen Megabyte Speicherplatz mit begrenztem Traffic-Aufkommen über diverse Hosting-Pakete mit Homepage-Baukästen bis zu kompletten Servern in unterschiedlicher Ausführung.

Schwierige Aufgabe: Das passende Hosting Konzept finden

Gerade Existenzgründer und Startups stehen hier vielfach vor der Frage: Welches Hosting Paket oder welchen Typ von Server soll für die eigene Online Präsenz zum Einsatz kommen? Für Laien wird es schnell zum Problem, aus dieser riesigen Angebotsvielfalt den Hoster zu finden, der das technisch sinnvollste Produkt mit dem bestmöglichen Service zum fairsten Preis bietet. Zunächst gilt es jedoch Klarheit über das Konzept des Onlineauftritts zu schaffen, denn welches Paket und welche Hosting Technik dabei zum Einsatz kommt, bestimmt letztendlich der Internet Auftritt selbst. Eine private Homepage stellt andere Anforderungen an das Webhosting als eine Website zur Präsentation hochwertiger Fotos, während die Webpräsenz eines mittelständischen Wirtschaftsunternehmens vielfach ganz andere Bedingungen stellt als ein Webshop.

Eigener Server liegt im Trend, doch die richtige Entscheidung fällt schwer

Der Trend geht derzeit dahin, dass der eigene Webserver im professionellen Bereich zum neuen Standard wird. Aufgrund des recht heftig geführten Preiskampfes der großen Hoster ist es augenblicklich möglich, dass man schon mit relativ geringem finanziellem Aufwand einen eigenen Server mieten kann. Kunden, die sich dafür interessieren, statt eines gewöhnlichen Hosting-Paketes einen eigenen Server zu mieten, haben nicht nur die Wahl zwischen einer Vielzahl von Anbietern, sondern zunächst einmal auch zwischen einigen verschiedenen Servertypen. Die Palette reicht dabei vom kostengünstigen virtuellen Server bis zu einem hochperformanten Root-Server oder dem Cloud Hosting Konzept mit skalierbaren Ressourcen, bei dem sich sogar die komplette IT-Infrastruktur des Unternehmens in der Cloud betreiben lässt .

wirtschaft.com klärt auf und liefert Entscheidungshilfe bei der Server Auswahl

Neulinge sehen sich mit Erklärungen der verschiedenen Fachbegriffe und Servertypen bzw. der Konzepte konfrontiert, die hinter den Servertypen stehen. Auch die verschiedenen Abrechnungsmodelle und -modalitäten stiften oft Verwirrung und so kommt es bei Neueinsteigern und Existenzgründern vielfach zu Unsicherheit und nicht selten fällt die Entscheidung für das falsche Produkt, was sich oft, zumindest innerhalb der Vertragslaufzeit, nur schwer korrigieren lässt. Mit unserer neuen Serie über Webserver auf wirtschaft.com wollen wir uns genau diesem Thema widmen. Alle, die vor der Entscheidung für oder gegen einen Webhosting Provider oder ein bestimmtes Servermodell stehen, finden hier umfassende Informationen. Wir erklären die wichtigsten Begriffe im Bereich Webserver und erläutern die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Servertypen. Darüber hinaus zeigen wir, was bei der Serverauswahl und dem dahinterstehenden Service-Konzept zu beachten ist und geben Ratschläge und Praxistipps, worauf beim Server-Umzug von einem Webhosting Anbieter zu einem anderen geachtet werden sollte, denn nicht selten gibt es auch hierbei einige Hürden und Fallstricke zu überwinden. Im nächsten Teil unserer Serie über Server werden zunächst die einzelnen Server-Typen erklärt, ihre Funktionsweise beschrieben und die Vor- und Nachteile näher beleuchtet. Foto: © jodax

Hier nachlesen ...

Linnemann verteidigt Windrad-Abstandsregelung

Der Unions-Wirtschaftsflügel hat die von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) vorgelegte Mindestabstandsregel für Windkraftanlagen gegen Kritik …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.