Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, BloggerNews

Werbemittel und Geschenke: Lohnt sich die Investition für Start-ups?

Wer ein Unternehmen gründet, hat vor allem in der Anfangszeit häufig eine volle To-do-Liste. Viele wirtschaftliche Aspekte wollen durchdacht, geplant und umgesetzt werden, doch Zeit und Ressourcen sind oft begrenzt. Viele Unternehmer fragen sich in dieser Zeit, wie man kostensparend, zeitschonend und mit maximaler Reichweitengenerierung werben kann, um neue Kunden zu gewinnen. Werbemittel sind noch immer eine beliebte Maßnahme. Doch lohnt sich der Einsatz wirklich?

Die Möglichkeiten, das eigene Unternehmen zu bewerben, sind vielfältig. Klassiker sind TV-Werbung, Print-Werbung und Anzeigen im Internet. Definitiv ein gutes Werbemittel sind Geschenke. Give-aways wie Regenschirme, Kugelschreiber, Notizbücher, Taschen und USB-Sticks sind ideal geeignet, um bekannter zu werden und Kunden emotional an ein Unternehmen zu binden. Laut der aktuellen Studie des Gesamtverband der Werbeartikel-Wirtschaft wurden im Jahr 2018 deutschlandweit 3,58 Mrd. Euro für Werbemittel ausgegeben. Mehr wurde nur in TV-Werbung investiert " die Werbemittel sind also auf der Beliebtheitsskala ganz vorn. Und es lohnt sich: Verglichen mit anderen Werbemöglichkeiten verzeichnen Werbeartikel erwiesenermaßen den höchsten Erinnerungswert. Kein Wunder: 98 % der Deutschen über 14 Jahren besitzen Werbeartikel, 90 % nutzen diese auch in ihrem Alltag.

Ein großer Vorteil von Werbegeschenken besteht darin, dass sie in den Besitz der potenziellen Kunden übergehen und somit ständig in deren Nähe sind. Wichtig ist, dass die Artikel eine hohe Qualität haben, da sie direkt mit dem Unternehmen assoziiert werden: Handelt es sich um hochwertige Gegenstände, werden die Kunden davon ausgehen, dass auch die Produkte bzw. Dienstleistungen des Unternehmens hohen Standards entsprechen. Werbegeschenke in niedriger Qualität können dementsprechend das Gegenteil bewirken.
Zudem gilt es für das Unternehmen, ein individuelles, unverwechselbares und ansprechendes Design zu wählen. Namen und Logo sollten so darin platziert werden, dass sie jederzeit auffallen und gut sichtbar sind. Damit macht man sich ein psychologisches Phänomen zunutze, das als Carpenter-Effekt oder ideomotorischer Effekt bekannt ist: Es beschreibt, dass Menschen, die einen bestimmten Bewegungsvorgang beobachten, einen unbewussten Impuls verspüren, den Vorgang selbst auszuführen. Auf die Werbung bezogen bedeutet das, dass Kunden, die das Logo eines Unternehmens täglich sehen, dadurch letztendlich unbewusst in ihren späteren Kaufentscheidungen beeinflusst werden.

Zuletzt ist es wichtig, auf die Funktionalität der Werbegeschenke zu achten. Nützliche Gegenstände sind öfter in Gebrauch und somit häufiger im Sichtfeld des Anwenders und anderer Personen als Gegenstände, die eine sehr spezielle Funktion haben und darum selten benutzt werden.

Fazit: Auch für Start-Ups lohnt es sich, in Werbemittel zu investieren. Allerdings müssen einige Dinge beachtet werden, damit die Maßnahmen letztendlich Wirkung zeigen. Da Verbraucher heutzutage häufig mit Werbung bombardiert werden, ist es umso wichtiger, mit solchen Werbegeschenken zu arbeiten, die als Gebrauchsgegenstände einen Nutzen haben und somit positiv assoziiert werden. Dann sind Werbemittel eine sinnvolle Investition, um Verbraucher emotional, dauerhaft und vergleichsweise günstig an sich zu binden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"