Start > Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, Blogger > Wie Du mit Videos Dein Online Marketing optimierst
Video Marketing 660x330 - Wie Du mit Videos Dein Online Marketing optimierst

Wie Du mit Videos Dein Online Marketing optimierst

Unternehmen, die auf eine hohe Aufmerksamkeit im Internet setzen, sowie auf Onlinemarketing, die kommen einfach nicht mehr an dem bewegten Medium vorbei. Innerhalb von kürzester Zeit ist es möglich mit einem Video komplexe Dinge zu erklären oder neue Produkte ansprechend und spannend in Szene zu setzen, wodurch eine ganz andere Aufmerksamkeit geschaffen wird, als mit Texten oder Grafiken. Im Video Marketing gezielt Online Videos einzusetzen, bedeutet, dass die Auseinandersetzung mit den Zielgruppen, dem Medium, den Techniken, dem Timing und der Plattformen genauer erfolgt und alle Kanäle genutzt werden, die für das jeweilige Video sinnvoll sind. Allerdings gibt es dabei auf die Art des Videos an und auf die Ausrichtung des Erstellers bzw. des Unternehmens. Denn für ein ansprechendes und damit erfolgreiches Online Video Marketing passen nicht immer schnelle Schnitte, Cartoons oder laute Musik zu der Zielgruppe.

Video Content ist King – die Rezeptur für gute Videos

Zu dieser Erkenntnis gelangt ein jeder spätestens dann, wenn Facebook geöffnet und durch den Newsfeed gescrollt wird. Zwar wird gerade auf dieser Plattform der bewegte Content sehr stark nach oben gepusht, wobei die Qualität hier eine eher noch ungeordnete Rolle spielt. „Noch“, denn auf den anderen Kanälen ist das schon lange nicht mehr der Fall. In dieser Entwicklung sind bspw. Instagram oder YouTube sehr viel weiter. 43 % der Konsumenten sind nach einer Untersuchung von HubSpot geradezu versessen nach mehr Bewegtbild im Internet. Weitere Studien haben darüber hinaus ergeben, dass von 52 % der Marketer angegeben wird, Video Content habe im Vergleich zu allen anderen Contentarten den höchsten ROI (Return to Investment). Um Online Video Marketing richtig einsetzen zu können, um damit die Interaktionen zu fördern und die Reichweite zu erhöhen, gilt es zuerst zu hinterfragen, wer eigentlich die Zielgruppe ist und welchen Mehrwert der Content liefern soll. Wird das Video für Awareness produziert, soll die Zielgruppe bei der Entscheidungsfindung unterstützt werden oder wird ein Produkt vorgestellt? Das bedeutet, dass zuerst die Ziele definiert werden müssen! Je nach Art des Videos unterscheiden sich die Ziele. Durch ein Video kann…
  • ... die Bekanntheit durch eine höhere Reichweite gesteigert werden, indem das Video in Suchmaschinen platziert wird oder sich durch Mundpropaganda in den sozialen Medien viral verbreitet.
  • ... das Interesse an einem Produkt wecken.
  • ... das Image des Unternehmens, der Marke, der Produkte, Dienstleistungen und Personen verbessern.
  • ... die Kaufentscheidung und den Kauf unterstützen, indem es bspw. die Möglichkeiten des Produkts aufzeigt.
  • ... die Kundenbindung steigern, indem im Video bspw. Hilfe zur korrekten Nutzung eines Produkts geboten wird.

Die Zielgruppe(n) finden und definieren

Innerhalb kürzester Zeit können mit einem Video zahlreiche Zuschauer erreicht werden. Doch täglich kommen neue Videos hinzu und da das Internet immer unübersichtlicher und vielschichtiger wird, ist es wichtig, dass das Video aus der Masse heraussticht und auf die Zielgruppe(n) genau zugeschnitten wird. Hilfreich dafür sind bspw. Marktforschung und Umfragen, mit denen die generelle Stimmung der Kunden und potenziellen Kundschaft ermittelt wird. Eine Onlinestudie von ARD/ZDF aus dem Jahr 2014 (!) hat ergeben, dass 79 % der deutschen online waren und über 34 % mindestens einmal wöchentlich ein Videoportal nutzten. Hinzu kommt, dass die Verbreitung von Videos über die sozialen Netzwerke wie Facebook & Co. deutlich angestiegen ist. Darüber hinaus ist auch die Zahl der mobilen Endgeräte und damit deren Nutzung gestiegen. 22 % der Deutschen über 14 Jahre haben laut der Studie das mobile Internet genutzt und damit hat sich ein ganz neuer und großer Markt für die Videokommunikation erschlossen. Doch die Nutzung des Internets bedeutet nicht, dass jede Form von Videos angesehen und von den Nutzern angenommen wird. Vor allem Jugendliche und junge Erwachsene sind ganz vorn dabei, wenn es um Instant Messaging geht und das Teilen von Videos und Inhalten. Erwachsene und Senioren hingegen informieren sich hauptsächlich online, nutzen Emails und Kommunikationsmittel, aber auch die sozialen Netzwerke, um sich zu unterhalten oder Informationen einzuholen. Durch die Zielgruppe wird die Form, Länge und Ausrichtung des Videos geprägt und ebenso die Strategie im Video Online Marketing. Eben aus diesem Grund ist es wichtig, ein genaues Augenmerk darauf zu legen und zu entscheiden, welches der Formate das richtige ist. Letztendlich muss das Video der Zielgruppe einen Mehrwert bieten! Das heißt, es muss sie entweder unterhalten, für das Produkt interessieren oder das Interesse wecken und/oder sich näher mit den Inhalten beschäftigen. Nur wenn das gegeben ist, dann wird die virale Verbreitung in den richtigen Kreisen erfolgen.

Fazit: Video-Marketing ist ein wichtiger Teil im Onlinemarketing

Das Video Marketing hat sich durch die steigende Nutzung von Online-Videos zu einer wichtigen Maßnahme im online Marketing entwickelt. Vom Video Marketing kann in viele Unternehmensziele positiv eingegriffen werden: vom Image bis hin zum Verkauf und der Kundenbindung. Doch Erfolg mit dem online Video Marketing können Sie nur dann haben, wenn die Videos auf die Bedürfnisse der Zielgruppe(n) zugeschnitten sind und diese entsprechend ansprechen.

Hier nachlesen ...

DAX lässt am Mittag nach – Euro schwächer

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:45 Uhr wurde der DAX …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.