ChinaNewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Worthington Group plc investiert in Seltene Erden

London – Das Unternehmen hat eine Vereinbarung mit Greenland Rare Earth Projects Limited („GREP“), einem Bergbauunternehmen mit Sitz in London, abgeschlossen. GREP arbeitet zurzeit aktiv an der Entwicklung eines Portfolios mit Projekten für Seltene-Erden-Elemente („SEE“) im Paatasuq-Gebiet in Grönland. Worthington hat die Bereitstellung von Mitteln zur Exploration eines Teils der Gardar Alkaline Igneous Province („GAIP“) in Grönland zugesagt. Diese Region Grönlands ist eins der bedeutendsten verbliebenen Explorationsziele und in ihrer Nachbarschaft befinden sich Felder mit erheblichen nachgewiesenen SEE-Reserven.

„Unserer Ansicht nach sollte das Unternehmen Kapital auf möglichst effiziente Weise beschaffen, um die Rendite für die Aktionäre zu maximieren. Wir möchten insbesondere stark diskontierte Platzierungen vermeiden, die häufig eher bei neuen statt bei bestehenden Investoren platziert werden.“

Zu den SEE gehört eine Gruppe von 17 (metallischen) Elementen. SEE sind für einige der weltweit am schnellsten wachsenden Industrien sehr wichtig und daher ist es wenig überraschend, dass die Nachfrage nach SEE steigt. Die einmaligen chemischen Eigenschaften von SEE führen dazu, dass sie in zahlreichen neuen Produkten verwendet werden, angefangen bei Hightech-Tablet-Geräten für Verbraucher bis hin zu Mobiltelefonen, Solarmodulen und hochleistungsfähigen sauberen Verbrennungsmotoren.

Das weltweite Marktforschungsinstitut Transparency Market Research beschreibt in seinem jüngsten Bericht von Juni 2014, dass sich die Marktnachfrage nach SEE im Jahr 2013 auf 3,93 Milliarden US-Dollar belief und bis zum Jahr 2019 voraussichtlich 8,19 Milliarden USD erreicht haben wird.

Branchenexperten wie das IPC, der weltweite Fachverband der Leiterplatten- und Elektronikbranche, sprechen von einer zukünftigen Versorgungsknappheit dieser wichtigen SEE. Das IPC erklärt in einem online verfügbaren Grundsatzpapier: „Die Nachfrage nach SEE wird das Angebot in der nahen Zukunft voraussichtlich übersteigen.“ Laut dem US-amerikanischen Congressional Research Service werden SEE nur von wenigen Bergbauunternehmen gewonnen und aufgrund der langen Vorlaufzeiten, die von der Entdeckung bis zu den raffinierten Elementen erforderlich sind, treten in Kürze voraussichtlich Lieferengpässe auf.

Das Magazin „Business Reporter“ zitierte im Juni 2014 aus einem Bericht des Marktforschungsinstituts „Markets and Markets“, dass die Nachfrage nach Seltene-Erden-Metallen bis zum Jahr 2018 voraussichtlich 192.000 Tonnen erreicht haben wird. Die Nachfrage ist im asiatisch-pazifischen Raum am höchsten, wobei auf China 60 Prozent des weltweiten Verbrauchs an Seltenen Erden entfallen. Die chinesische Regierung geht davon, dass, angesichts der derzeitigen Geschwindigkeit des Abbaus, die Seltenen Erden aus heimischen Quellen bis zum Jahr 2029 in China am Ende sind.

An die Paatasuq-Gegend in Grönland grenzt das Motzfelt-Feld. EURARE, ein von der Europäischen Kommission gefördertes Projekt zur Entwicklung eines tragfähigen Explorationsprogramms für Europas Seltenerd-Erz-Vorkommen, besagt: „Grönland verfügt über zahlreiche große SEE-Vorkommen in unterschiedlichen geologischen Gefügen. Die weitaus größten Vorkommen befinden sich in Peralkalin-Intrusionen, die zur Provinz Gardar in Südgrönland gehören und die Lagerstätten rund um Kvanefjeld, Kringlerne und Motzfeldt umfassen.“

Im Juni 2014 beschaffte Greenland Minerals and Energy, ein Wettbewerber von GREP, 8,8 Millionen USD für das nahegelegene Kvanefjeld-Bergbauprojekt in Südgrönland, das Teil des Motzfeldt-Gebiets ist. Das Feld verfügt über große Vorkommen an SEE, darunter 575 Million Pfund U3O8, 10,33 Millionen Tonnen an gesamten Seltenerdoxiden und 2,25 Millionen Tonnen Zink mit direktem Transportzugang zu Märkten in Nordamerika und Europa .

Doug Ware, CEO von Worthington Group plc, kommentierte die Vereinbarung über den Erwerb von 41 % an GREP durch Worthington mit den Worten: „Es handelt sich um eine Investition in der Explorationsphase des Projekts, das an bestätigte Reserven des Motzfelt-Felds angrenzt. Wenn die Reserven bestätigt sind, haben wir möglicherweise die Aussicht, enorme Renditemöglichkeiten angesichts der steigenden Nachfrage zu erzielen.“

GREP hatte Beginn des Monats den Abschluss einer Optionsvereinbarung („Vereinbarung“) mit NunaMinerals A/S (KOPENHAGEN: NUNA.CO / NUNA.DC) gemeldet, dem führenden Unternehmen Grönlands für die Exploration von Edel-, Basis- und strategischen Metallen. NunaMinerals nahm im Jahr 1999 seinen Betrieb auf und hat seinen Hauptsitz in Nuuk (Grönland). Das Unternehmen ist an der NASDAQ OMX Kopenhagen A/S unter dem Kürzel „NUNA“ (Kopenhagen: NUNA.CO) notiert. Die Vereinbarung hat zum Ziel, die Entwicklung des Paatusoq Critical Metals Project von NunaMinerals voranzutreiben, das in der Explorationslizenz Hugin (Südostgrönland) mit einer Größe von 370 Quadratkilometern von NunaMinerals liegt, in der das Unternehmen darüber hinaus aktiv nach Gold sucht. „Kritische Metalle“ sind gemäß der Vereinbarung als SEE, Niob, Tantal, Zirkonium, Uran und Thorium definiert.

GREP steht unter der Leitung von Patrick Newman, einem Veteranen für Bergbau und Bodenschätze, und von Steven Beharrell, einem Bergbauindustrie-Experten und Partner von Fasken Martineau DuMoulin LLP, der im Rahmen der Corporate International Global Awards 2014 kürzlich zum „Natural Resources Lawyer of the Year in England“ gewählt wurde. Das Managementteam bringt gemeinsam eine mehr als 50-jährige Expertise im Bereich der Exploration in das Projekt ein. Das in London ansässige Team wird von wissenschaftlichen Experten aus führenden geologischen Zentren, insbesondere der Universität St. Andrew in Schottland, unterstützt.

Worthington hat im Rahmen der Vereinbarung mit GREP zugesagt, unverzüglich 550.000 US-Dollar durch eine Anleihe bereitzustellen, die in 20 Prozent des Stammaktienkapitals von GREP wandelbar ist. Darüber hinaus hat Worthington das Recht, jedoch nicht die Verpflichtung, erworben, weitere 10 Prozent an GREP gegen eine weitere, innerhalb eines Jahres zu zahlende, Beteiligung in Höhe von 1.150.000 US-Dollar zu erwerben, sofern WRN mit der Leistung von GREP zufrieden ist und zufriedenstellende Explorations-Ergebnisse erzielt werden. Ferner wurde eine Option über den Erwerb von weiteren 11 Prozent für 1.150.000 US-Dollar innerhalb von zwei Jahren vereinbart, sodass Worthington das Recht hat, seine Beteiligung auf 41 % aufzustocken, sollte das Unternehmen mit den Explorationsergebnissen zufrieden sein.

Patrick Newman, CEO von GREP, sagte: „Die mit Worthington Group plc geschlossene Vereinbarung bietet uns Zugang zu Kapitalmärkten, die für die Finanzierung unserer Explorationsaktivitäten sehr wichtig sind. Das Paatusoq-Projekt in der Provinz Gardar im Südwesten Grönlands verfügt bekanntermaßen über einige der weltweit größten Vorkommen kritischer Metalle, wie den Seltenen Erden, ihre Fortsetzung auf die südöstliche Küste Grönlands ist bislang jedoch noch nicht erkundet. GREP hat durch die Kooperation mit NunaMinerals und die Unterstützung von Worthington nun die einmalige Chance, das Mineralpotenzial des letzten verbliebenden unerschlossenen Explorationsziels in dieser erstklassigen Provinz zu erschließen. Die Vereinbarung ermöglicht eine ideale Synergie zwischen den profunden Kompetenzen und Kenntnissen von NunaMinerals auf dem Gebiet der Förderung kritischer Metalle in Grönland und den finanziellen Möglichkeiten von GREP sowie der Unterstützung durch die Worthington Group im globalen weltweiten Finanzzentrum Londons. Wir freuen uns nun darauf, mit Worthington und unseren Partnern von NunaMinerals bei der Entwicklung dieses Neuzugangs in unserem Explorationsportfolio zusammenzuarbeiten, die im September 2014 mit einer geophysikalischen Untersuchung des Komplexes per Hubschrauber beginnt, um Ziele für ein mehrphasiges, energisches Feldprogram im Jahr 2015 abzugrenzen.“

Doug Ware, CEO von Worthington Group plc, sagte: „Diese Beteiligung ist ein gutes Beispiel für den Fortschritt unserer Strategie mit der Bezeichnung ‚The Worthington Difference‘. Wir freuen uns auf ein diversifiziertes Beteiligungsportfolio auf rasch wachsenden Märkten in der ganzen Welt. Es ist unser Ziel, erfahrene Managementteams mit starkem Potenzial zu unterstützen. Unsere Begleitung von Patrick und seinem Team bei GREP ist ein gutes Beispiel dafür: Ein tolles Team in einer Schlüsselindustrie mit enormem Steigerungspotenzial, das Investitionen benötigte, um zu wachsen. Diese Beteiligung passt sehr gut zum aktuellen Unternehmensleitbild von Worthington.“

Worthington platziert bis zu 450.000 GBP per unbesicherten Wandelschuldverschreibungen (Unsecured convertible loan notes, UCLN) bei spezialisierten Investoren, um die erste Phase der GREP-Beteiligung zu finanzieren. Die unbesicherten Wandelschuldverschreibungen werden mit 4,5 Prozent pro Jahr verzinst und sind nach Wahl der Inhaber der Wandelschuldverschreibungen drei Monate ab dem Zeitpunkt der Ausgabe jederzeit in Worthington-Stammaktien zum Preis von 50 Pence je Worthington-Stammaktie wandelbar. Wurden die Wandelschuldverschreibungen nicht innerhalb von drei Jahren umgewandelt, hat Worthington das Wahlrecht, die Wandelschuldverschreibungen in bar abzulösen oder neue Worthington-Stammaktien zu einem Preis von 40 Pence je Worthington-Stammaktie an die Inhaber der Wandelschuldverschreibungen auszugeben.

Doug Ware kommentierte die Platzierung mit den Worten: „Unserer Ansicht nach sollte das Unternehmen Kapital auf möglichst effiziente Weise beschaffen, um die Rendite für die Aktionäre zu maximieren. Wir möchten insbesondere stark diskontierte Platzierungen vermeiden, die häufig eher bei neuen statt bei bestehenden Investoren platziert werden.“

Über Worthington Group Plc („Worthington“)

Worthington ( Börse LSE:WRN) ist eine britische Investmentgesellschaft, die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum als börsennotiertes Unternehmen am Hauptmarkt (Main Market) der Londoner Börse feiert. Das Unternehmen konzentriert sich bei seinen Investitionen auf fünf Schwerpunktbereiche: traditionelle Fertigung, Immobilien, Ansprüche aus Streitfällen, New Economy und aufstrebende Märkte. Das Unternehmen ist insbesondere der Auffassung, dass außerordentliche Aktionärsrenditen erzielt werden können, indem mithilfe des am Hauptmarkt notierten Sterling-Wertpapiers Beteiligungen an diesen Sektoren in der ganzen Welt erworben werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"