Start > Trends - aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft > Yahoo &Tumblr: der Grundstein einer fruchtbaren Allianz?
Tumblr

Yahoo &Tumblr: der Grundstein einer fruchtbaren Allianz?

Im Mai 2013 sorgte eine Schlagzeile für Furore: „Yahoo übernimmt Tumblr und zahlt dafür die stolze Summe von 1,1 Milliarden US-Dollar“. Viele, die diese Nachricht hörten, wussten zu dem Zeitpunkt kaum, wer oder was die Blogging Plattform Tumblr überhaupt ist und was einen Branchenriesen wie Yahoo veranlasst, diese Summe auf den Tisch zu blättern. Laut Wirtschaftsmagazin „Forbes“ meldeten damals sogar auch Facebook und Microsoft Interesse an Tumblr an, jedoch hatte sich Yahoo bereits das Vorkaufsrecht gesichert.

Tumblr auf Platz 4 der teuersten Zukäufe in der Yahoo-Geschichte

Beim Erwerb von Tumblr handelt es sich um den teuersten Zukauf von Yahoo seit dem Jahr 2003, als das Search Marketing Unternehmen Overture Services für 1,63 Milliarden in Yahoo Search Marketing aufging. Insgesamt ist dies die viertteuerste Anschaffung in der Geschichte des 1994 gegründeten Unternehmens Yahoo, das mit über 700 Millionen Nutzern weltweit zu den erfolgreichsten und größten Internetportalen mit Online-Produkten und -diensten für Privat- und Geschäftskunden zählt. Die teuersten Coups in der Firmengeschichte landeten die Kalifornier im Jahr 1999, als der Internet Radio Dienst Broadcast.com für 5,7 Milliarden und der Web Hosting Service GeoCities für 3,6 Milliarden ins Portfolio aufgenommen wurden.

Nach Auf und Ab gibt Yahoo nun mächtig Gas

Nach einigen recht unruhigen Jahren zwischen 2004 und 2007, in die die Kündigung der Verträge zur Nutzung der Google Datenbestände für die Suche sowie das Hickhack um die erst seit 2010 sukzessive realisierte Allianz mit Microsoft fiel, ist Yahoo nun wieder auf Einkaufstour. Die Kriegskasse scheint gut gefüllt, denn von Mai bis September 2012 verkaufte Yahoo die Hälfte seiner Anteile an dem chinesischen Online Portalbetreiber Alibaba.com für 7,1 Milliarden US-Dollar an die Eigner zurück.

Seitdem die ehemalige Google Managerin Marissa Mayer im Sommer 2012 das Ruder als CEO bei Yahoo in die Hand genommen hat, tut sich was in Sunnyvale und Yahoo strebt an, mit seinen Angeboten besonders bei der jüngeren Zielgruppe der 18 bis 24-jährigen Jugendlichen zu punkten und Branchenprimus Google auf diesem Sektor Paroli zu bieten. Laut „Wall Street Journal“ sondiere man bei Yahoo derzeit noch weitere Übernahme-Möglichkeiten.

Tumblr: Eine Plattform wächst und Unternehmen entdecken deren Potenzial

Die 2007 von David Karp gegründete Blogging Plattform Tumblr zählt zu den heimlichen Stars am Internethimmel und legt in den letzten drei Jahren ein rasantes Wachstum hin. Spätestens seit auch immer mehr junge Unternehmen und Gründer erkannt haben, dass Corporate Blogs ein ausgezeichnetes Werkzeug zur One-to-Many Communication sind, schießen die Zahlen der Blogs und der Posts geradezu explosionsartig in die Höhe. Die Infografik zeigt, dass sich die Zahl der Blogposts bei Tumblr seit 2010 auf das Fünfzigfache gesteigert hat. Mittlerweile existieren rund 109 Millionen Blogs bei Tumblr mit zirka 51 Milliarden Posts. Dies entspricht einer gegenwärtigen Frequenz von 900 Beiträgen pro Sekunde.

Hinterm Zuckerberg geht´s weiter: Tumblr als Plattforn für Social Blogging

Wer ohne große technische Kenntnisse eigene Inhalte, die den Rahmen bei Twitter oder Facebook sprengen würden, veröffentlichen will und wer seine Zielgruppe in der jüngeren Generation sieht sowie mehr auf Visuelles setzt, der ist bei Tumblr gut aufgehoben. Hier finden User Blogs der Sesamstraße genauso wie der New York Times, die hier allerdings keine Hintergrundberichte liefert, sondern Infotainment in den Fokus setzt. Eben genau wie die Zielgruppe es mag.

Tumblr ist mehr als eine Ansammlung von Blogs, hier geht es weniger textlastig zu. Das Ziel ist, Spaß zu haben und Spaß machen besonders jungen Leuten natürlich kurze, informative Inhalte mit Bildern, Animationen und jeder Menge Gags. Komplizierte und aufwändige Themen sowie lange Beschreibungen sind hier fehl am Platze. Hier zählen unterhaltsamer, informativer Content, kleine Produktvideos und Infografiken.

Mancher wird mit einem kleinen Schmunzeln die Äußerungen der 13-jährigen Ruby Karp erinnert sein, die erklärte, aus ihrem Freundeskreis sei niemand auf Facebook; sie habe jedoch wenigstens ihre Oma entdeckt. Mit ziemlicher Sicherheit dürfte Ruby auf Tumblr Inhalte finden, die ihren Vorstellungen von einer Social Media Plattform entspricht. Ob Ruby oder ihre Oma bereits jetzt auf Tumblr aktiv sind, ist bis jetzt jedoch noch nicht zu ergründen.

Yahoo-gekaufte-Firmen Yahoo &Tumblr: der Grundstein einer fruchtbaren Allianz?

Grafiken: Statista

Hier nachlesen ...

27 Prozent der Start-ups planen Einsatz von Blockchain

Jedes vierte Start-up (27 Prozent) in Deutschland plant und diskutiert den Einsatz von Blockchain-Technologie. Das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.