DeutschlandNews

Zahl der Corona-Intensivpatienten sinkt auf neues Tief

Trotz steigender Infektionszahlen hat die Zahl der Corona-Intensivpatienten am Montag den niedrigsten Stand erreicht, seit im April alle Krankenhäuser zur Meldung verpflichtet wurden. Demnach waren am Montagabend gegen 20 Uhr 228 Covid-19-Patienten auf einer Intensivstation in Deutschland, zu Beginn der Messreihe waren es mehr als zehnmal so viele. Rund 9.500 Intensivbetten waren am Montagabend frei, etwa 20.900 mit anderen Patienten belegt.

Die durchschnittliche Zahl an täglichen Neuinfektionen, bei denen der Wochentagseffekt ausgeblendet wird, legte am Montag das erste Mal seit neun Tagen nicht zu, sondern sank leicht von 867 auf 865. Die Zahlen basieren auf direkten Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen und weichen daher von denen des Robert-Koch-Instituts leicht ab.

Foto: Corona-Testzentrum, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"