DeutschlandNews

Zahl der Verkehrstoten sinkt

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland wird im Jahr 2019 voraussichtlich einen neuen Tiefststand erreichen. Nach einer Schätzung, die auf vorliegenden Daten für den Zeitraum Januar bis September 2019 basiert, dürfte die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr auf etwa 3.090 zurückgehen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Das wäre der niedrigste Stand seit Beginn der Statistik vor mehr als 60 Jahren. Die bisher niedrigste Verkehrstotenzahl lag 2017 bei 3.180 Verkehrstoten. 2018 waren 3.275 Menschen auf deutschen Straßen ums Leben gekommen. Auch bei der Zahl der Verletzten sei im Jahr 2019 gegenüber 2018 ein Rückgang zu erwarten, und zwar um etwa 3 Prozent auf rund 383.000, so das Statistikamt. Dennoch bedeutet dies weiterhin täglich durchschnittlich acht Todesopfer und mehr als 1.000 Verletzte im Straßenverkehr. Die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle wird bis zum Jahresende voraussichtlich leicht ansteigen. Damit würde es auch 2019 mehr als 2,6 Millionen Unfälle auf Deutschlands Straßen geben, so die Statistiker weiter. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden wird schätzungsweise um rund drei Prozent auf etwa 300.000 zurückgehen. Dagegen wird die Zahl der Unfälle mit ausschließlich Sachschaden gegenüber dem Vorjahr auf 2,3 Millionen leicht ansteigen, so das Bundesamt. Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur  
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close