Handel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und LogistikNewsRessourcen - Nachrichten zu Nachhaltigkeit und UmweltschutzSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Abu Dhabi: Größtes Solarwärmekraftwerk der Welt in Betrieb

Solarwärmekraftwerk

Abu Dhabi – Masdar hat heute gemeinsam mit seinen Partnern Shams 1, das größte Solarwärmekraftwerk (concentrated solar power plant, CSP) der Welt, in Betrieb genommen. Masdar, ein Anbieter erneuerbarer Energie in Abu Dhabi, ging für dieses Vorhaben eine Partnerschaft mit dem französischen Energieversorger Total und dem spanischen Energieinfrastruktur-Unternehmen Abengoa ein. Das 100-Megawatt-Solarwärmeprojekt wird Tausende von Wohnungen in den Vereinigten Arabischen Emiraten versorgen und jährlich etwa 175.000 Tonnen CO₂ einsparen. Das Projekt umfasst 600 Millionen US-Dollar und wurde innerhalb von drei Jahren fertiggestellt.

„Abu Dhabi investiert in die Industrie mit neuartigen Energien und baut sie aus – im Inland wie auf globaler Ebene“

„Die Einweihung von Shams 1 ist ein wichtiger Durchbruch für erneuerbare Energie im Nahen und Mittleren Osten“, sagte Dr. Sultan Ahmed Al Jaber, CEO von Masdar. „Wie der Rest der Welt sieht sich auch diese Region der Aufgabe gegenüber, ihren wachsenden Energiebedarf zu stillen und zugleich ihren CO₂-Fußabdruck zu verringern. Shams 1 ist ein bedeutender Meilenstein, da hiermit der Nachweis erbracht wird, dass großtechnische Anlagen für erneuerbare Energie nachhaltige, kosteneffiziente und sichere Elektrizität liefern können.“

Shams 1 befindet sich in der westlichen Region der Vereinigten Arabischen Emirate, im Emirat Abu Dhabi. Die Anlage wurde von Shams Power Company, einem Joint-Venture zwischen Masdar (60 Prozent), Total (20 Prozent) und Abengoa Solar (20 Prozent), entworfen und entwickelt. Mit Shams 1 erreicht das Portfolio an erneuerbarer Energie von Masdar einen Anteil von nahezu 68 Prozent der Kapazität an erneuerbarer Energie am Golf und nahezu 10 Prozent der weltweit installierten CSP-Kapazität.

„Abu Dhabi investiert in die Industrie mit neuartigen Energien und baut sie aus – im Inland wie auf globaler Ebene“, sagte Dr. Al Jaber. „Über Masdar definieren die Vereinigten Arabischen Emirate ihre Rolle neu, die sie bei der Energieversorgung der Welt spielen. Von wertvollen Exporten von fossilen Energieträgern bis hin zu hoch entwickelten Systemen für erneuerbare Energie: Wir schaffen einen ausgewogenen Energiemix und diversifizieren unsere Wirtschaftsordnung – und bewegen uns in eine stärker von Nachhaltigkeit geprägte Zukunft. Heute sind die VAE das einzige OPEC-Land, das sowohl fossile Energieträger als auch erneuerbare Energie auf den internationalen Markt liefert.“

Shams 1 ist ein Beispiel dafür, wie durch die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen großtechnische Lösungen für saubere Energie erzielt werden können, die einen Beitrag zum wachsenden Energiebedarf liefern.

„Als langjähriger Partner von Abu Dhabi sind wir besonders stolz darauf, Bestandteil der Herausforderung und des Abenteuers gewesen zu sein, aus denen der Bau von Shams 1 bestand. Dies ist ein wichtiger Schritt im Prozess, die Möglichkeiten der Solarenergie in dieser Region zu transformieren“, sagte Christophe de Margerie, Vorsitzender und CEO von Total. „Wir teilen die Vision von Abu Dhabi, dass sich erneuerbaren Energien eine vielversprechende Zukunft neben fossilen Energien bietet. Total nimmt heute weltweit eine Führungsposition in der Solarenergie ein. Daher freuen wir uns, das Emirat in der Diversifizierung seines Energiemixes begleiten zu können.“

Shams 1 nimmt eine Fläche von 2,5 km² oder 285 Fußballfeldern ein und erzeugt eine Energiemenge, die für 20.000 Wohnungen in den VAE ausreicht. Da Solarenergie während der Spitzennachfrage erzeugt wird, sind die VAE darüber hinaus auch in der Lage, den Bedarf an Spitzendeckungsanlagen zu verringern, die teuer und den größten Teil des Jahres inaktiv sind.

„Der Nahe und Mittlere Osten birgt nahezu die Hälfte des Potenzials an erneuerbarer Energie der Welt“, sagte Santiago Seage, CEO von Abengoa Solar. „Der Überfluss an Solarenergie bietet die Gelegenheit, nachhaltige, saubere Energiequellen zu integrieren, die sichere Energie liefern und sich den Herausforderungen der Klimaänderung stellen. Die Region benötigt mehr Projekte wie Shams 1 und wir freuen uns darauf, die Möglichkeiten der Energie der Zukunft weiter zu erkunden.“

Durch die Integration der neuesten Entwicklungen in der Parabolrinnentechnologie weist Shams 1 mehr als 258.000 Spiegel auf, die auf 768 nachgeführten Parabolrinnenkollektoren angebracht sind. Durch das Konzentrieren von Hitze aus direktem Sonnenlicht auf ölgefüllte Röhren produziert Shams 1 Dampf, der eine Turbine antreibt und Elektrizität erzeugt. Darüber hinaus wird im Solarprojekt ein Booster zum Erhitzen des in die Turbinen eintretenden Dampfes eingesetzt, womit die Effizienz des Arbeitslaufs enorm gesteigert wird. Dieses Projekt enthält auch ein Trockenkühlsystem, mit dem der Wasserverbrauch signifikant gesenkt wird – ein bedeutender Vorteil in der trockenen Wüste des westlichen Abu Dhabi.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Leider ist das abgebildete Foto nicht das Kraftwerk, von dem im Artikel die Rede ist. (Solarthermie != Photovoltaik)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"