News

Amthor lobt Grundrenten-Kompromiss

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor hat den Kompromiss der Großen Koalition zur Grundrente gelobt. Bei der gefundenen Lösung handele es sich um eine Bedürftigkeitsprüfung: „In meinem Verständnis ist es das“, sagte Amthor in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Er fügte hinzu: „Der Mercedes in der Garage wird im Zweifel nicht erfasst.“

Detailfragen zu etwaigen Missbrauchsfällen müssten aber im weiteren Gesetzesverfahren noch geklärt werden, forderte Amthor: „Wir brauchen Schutz vor krassen Missbrauchsfällen.“ Es müsse ausgeschlossen sein, dass ein Handwerker aus Mecklenburg-Vorpommern der Millionärsgattin aus Düsseldorf die Grundrente finanziere. SPD-Vize Ralf Stegner nannte die neue Grundrente „eine Verbesserung für ganz, ganz viele“. In der „Bild“-Sendung sagte Stegner weiter: „Das betrifft anderthalb Millionen Menschen. Die, die es hauptsächlich brauchen, die werden betroffen.“

Foto: Philipp Amthor, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close