Start > News > Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis

Anti-Atomwaffenkampagne ICAN bekommt Friedensnobelpreis

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) bekommt den Friedensnobelpreis im Jahr 2017. Das teilte das Nobelkomitee am Freitagvormittag in Oslo mit und lobte die Arbeit von ICAN. Die Organisation wurde 2007 bei der Konferenz des Atomwaffensperrvertrags in Wien von der Organisation “IPPNW – Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges” und anderen Organisationen ins Leben gerufen und in zwölf Ländern gestartet. Zu prominenten Unterstützern der Kampagne gehören der Dalai Lama, der Generalsekretär der Vereinten Nationen Ban Ki-Moon und die früheren Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu und Jody Williams.

Mit der Vergabe wolle das Nobelkomitee die Arbeit von ICAN würdigen, hieß es zur Begründung. Man hoffe, die Arbeit der Anti-Atomwaffenkampagne zu unterstützen. Der Nobelpreis wird seit dem Jahr 1901 jährlich vergeben, Stifter ist der schwedische Erfinder und Industrielle Alfred Nobel.

Foto: Bekanntgabe Friedensnobelpreis am 05.10.2017, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Frank Richter will Debatte über Fehlentwicklungen in Ostdeutschland

Der Geschäftsführer der Stiftung Frauenkirche Dresden, Frank Richter, hält eine umfassende Debatte über Fehlentwicklungen in …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.