Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gesunken

Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gesunken

Auftragseingang-im-Verarbeitenden-Gewerbe-gesunken Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe gesunkenDer preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Februar 2016 saison- und arbeitstäglich bereinigt 1,2  Prozent niedriger als im Vormonat. Für Januar 2016 ergab sich laut der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 0,5  Prozent gegenüber Dezember 2015 (vorläufiger Wert: – 0,1  Prozent). Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im Februar 2016 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 0,3 Prozent höher als im Vormonat.

Im Februar 2016 erhöhten sich die Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 0,9  Prozent. Die Auslandsaufträge nahmen dagegen um 2,7  Prozent ab. Bezogen auf die Absatzrichtung des Auslandsgeschäfts fielen die Auftragseingänge aus der Eurozone um 3,7  Prozent und die Auftragseingänge aus dem restlichen Ausland um 2,1  Prozent gegenüber Januar 2016. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragseingang im Februar 2016 um 1,7  Prozent höher als im Vormonat. Bei den Herstellern von Investitionsgütern gab es dagegen einen Rückgang von 2,1  Prozent. Im Bereich der Konsumgüter fielen die Aufträge um 7,3  Prozent.

Foto: Industrieanlage, über dts Nachrichtenagentur

 

Hier nachlesen ...

Wirtschaft besorgt über deutsche EU-Beitragslasten nach Brexit

Angesichts des näher rückenden Brexit werden in der deutschen Wirtschaft Warnungen vor einem massiven Anstieg …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.