Start > News > Baerbock kritisiert Bundesregierung vor UN-Klimakonferenz

Baerbock kritisiert Bundesregierung vor UN-Klimakonferenz

Vor dem Start der UN-Klimakonferenz in Madrid hat Grünen-Chefin Annalena Baerbock die Klimapolitik der Bundesregierung scharf kritisiert. "Die Bundesregierung hat ihre Position durch ein ambitionsloses Klimaschutzpaket, das die eigenen Klimaziele nicht erfüllt und sozial ungerecht ist, und das noch immer nicht vorgelegte Kohleausstiegsgesetz selbst massiv geschwächt", sagte Baerbock der "Rheinischen Post " (Montagsausgabe). "Dabei müsste sie in Madrid dringend dafür werben, dass der europäische Klimaschutzbeitrag von 40 auf 65 Prozent bis 2030 erhöht und eine Paris-kompatible EU-Langfriststrategie bis 2050 erarbeitet wird", sagte die Parteivorsitzende. "Als Hauptmitverursacher der Erderwärmung und als weltweit einflussreiche Multiplikatoren kommt es ganz entscheidend auf Deutschland und die Europäische Union an ", so Baerbock. Foto: Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Bundestagsvize Roth verlangt Schutz für Klimaflüchtlinge

Die Grünen-Politikerin und Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth fordert von der Bundesregierung größeren Einsatz bei der Bewältigung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.