Start > Augsburg > Bayerns Innenminister lobt härtere Gangart im Umgang mit AfD
Hackerangriff Bayerns Innenminister kritisiert Krisenkommunikation 660x330 - Bayerns Innenminister lobt härtere Gangart im Umgang mit AfD

Bayerns Innenminister lobt härtere Gangart im Umgang mit AfD

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat begrüßt, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) die AfD als "Prüffall" sowie ihre Gliederungen Junge Alternative (JA) und "Der Flügel" als "Verdachtsfall" eingestuft hat. "Die Entscheidung des Bundesamtes für Verfassungsschutz ist plausibel und nachvollziehbar", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochsausgaben). "Sie muss jetzt konsequent umgesetzt werden. Bayern wird im engen Verbund mit den anderen Ländern die Prüfung der AfD durch den Verfassungsschutz unterstützen und das auf Landesebene ebenso umsetzen." Außerdem werde derzeit in Bayern eine untere zweistellige Zahl von Einzelpersonen innerhalb der AfD beobachtet, fügte Herrmann hinzu. "Die Zahl hat im Laufe des Jahres 2018 eine steigende Tendenz aufgewiesen." Darunter seien Funktionsträger mit Verbindungen in die rechtsextremistische, die verfassungsschutzrelevante islamfeindliche und die Reichsbürger-Szene auf. Thüringens Verfassungsschutzpräsident Stephan Kramer begrüßte die Entscheidung ebenfalls. "Die Entscheidung bestätigt uns in Thüringen in unserer ersten Bewertung der allgemein zugänglichen Hinweise", sagte er dem RND. Foto: Joachim Herrmann, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Bundeswehrverband lobt erste Aeusserungen Kramp Karrenbauers 310x165 - Bundeswehrverband lobt erste Äußerungen Kramp-Karrenbauers

Bundeswehrverband lobt erste Äußerungen Kramp-Karrenbauers

Der stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Bundeswehrverbandes, Jürgen Görlich, hat die ersten Äußerungen der neuen Verteidigungsministerin …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.