Start > Deutschland > Behörden warnten vor Rissen in Flugbereitschaft-Maschine

Behörden warnten vor Rissen in Flugbereitschaft-Maschine

Für das nur knapp einem Absturz entgangene Bombardier-Modell der Flugbereitschaft hat es laut eines Zeitungsberichts seit rund zwei Wochen eine Sicherheitswarnung der Aufsichtsbehörden gegeben. Die kanadische Luftaufsichtsbehörde habe die Betreiber auf mögliche Risse im Heckleitwerk hingewiesen, berichtet die „Welt“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Der Fehler sei bei Wartungsarbeiten entdeckt worden.

Bombardier führe dies auf Materialermüdung zurück. In der ab 5. April gültigen Anweisung habe die kanadische Behörde verbindliche Regeln veröffentlicht, wie und wann bei bestimmten Seriennummern der Flugzeuge eine Inspektion durchzuführen ist, hieß es. Der Warnhinweis sei auch von der europäischen Behörde EASA veröffentlicht worden. Alle vier Bombardier-Global-5000-Flugzeuge der Flugbereitschaft müssten der Risskontrolle in der Fluglenkung unterzogen werden, berichtet die „Welt“ unter Berufung auf Branchenkreise. Die jetzt gerade noch glimpflich in Berlin-Schönefeld gelandete Maschine sei unmittelbar aus einer Inspektion gekommen. Ob sie dort auch eigens wegen der Risswarnung untersucht wurde, sei nicht bekannt, berichtet die Zeitung weiter. Das Luftfahrtamt der Bundeswehr ist jedenfalls an die Auflagen der Sicherheitsbehörden gebunden.

Foto: Angela Merkel landet mit der Flugbereitschaft, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Bahn will Einsatz von Überwachungskameras ausbauen

Die Deutsche Bahn baut den Einsatz von Überwachungskameras deutlich aus. „Wir wollen zusammen mit dem …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.