Start > Deutschland > Bundeskriminalamt: Extremistische Gefährder fast nur männlich

Bundeskriminalamt: Extremistische Gefährder fast nur männlich

Die vom Bundeskriminalamt (BKA) als Gefährder eingestuften Extremisten sind fast durchweg männlich. Das bestätigte das BKA dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). Dies gelte unabhängig davon, welchem politischen Spektrum die Gefährder jeweils zugerechnet werden. Laut BKA wurden mit Stichtag 15. Oktober 681 religiös - sprich islamistisch - motivierte Gefährder gezählt. Dabei liege der Frauenanteil "im mittleren einstelligen Prozentbereich". Die Zahl der rechtsextremistischen Gefährder wurde mit 43 angegeben, jene der linksextremistischen Gefährder mit fünf. Der Frauenanteil ist laut BKA im rechts- wie im linksextremistischen Bereich "außerordentlich gering". Prozentzahlen wurden nicht genannt. Der Terrorismusexperte der Stiftung Wissenschaft und Politik, Guido Steinberg, sagte dem RND: "In Deutschland dominieren seit Jahren die Islamisten und Rechtsextremisten , beides Bewegungen, die Frauen nur eine untergeordnete Rolle zubilligen. Dies führt dazu, dass Frauen - wenn überhaupt - meist nur unterstützend tätig werden. Das gewaltsame terroristische Kerngeschäft ist für beide Bewegungen Männersache. Deshalb beherrschen die Männer auch die Gefährderlisten." Foto: Bundeskriminalamt, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Merz nennt Macrons NATO-Kommentar „Weckruf“ an europäische Partner

Der Vizepräsident des CDU-Wirtschaftsrates, Friedrich Merz, hat die Äußerung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.