Start > News > bvm GmbH Erfahrungen: Mit der SWOT-Analyse zum Erfolg
Zusammenarbeit

bvm GmbH Erfahrungen: Mit der SWOT-Analyse zum Erfolg

Um als Unternehmen nachhaltig wirtschaftlichen Erfolg verbuchen zu können, bedarf es der richtigen Strategie. Unter Ökonomen wird vor allem die SWOT-Analyse als besonders relevantes Instrument der strategischen Planung erachtet. Mit diesem Instrument machte auch das renommierte Beratungsunternehmen bvm GmbH Erfahrungen, die außerordentlich erfolgreich waren.

Giannis Giannitsis hat als leitender Geschäftsführer der bvm GmbH Erfahrungen in der Beratungsbranche, die mittlerweile auf jahrelanger Tätigkeit und Expertise beruhen. Er weiß daher auch, dass es für nachhaltigen unternehmerischen Erfolg am Markt vor allem auf eine realistische und zutreffende Einschätzung der eigenen Situation ankommt. Das bedeutet, die Stärken und Schwächen des eigenen Unternehmens und die Stellung im Vergleich zur Konkurrenz müssen objektiv korrekt herausgearbeitet und analysiert werden. Ein von Ökonomen sehr geschätztes Instrument, mit dem auch die bvm GmbH hervorragende Erfahrungen gemacht hat, ist die SWOT-Analyse. “SWOT” ist dabei ein Akronym, das für die englischen Begriffe Strengths (Stärken), Weaknesses (Schwächen), Opportunities (Chancen) und Threats (Gefahren) steht. Der Gedanke hinter der SWOT-Analyse ist keinesfalls neu, sondern wurde bereits in den 1960iger Jahren von der Harvard Business School entwickelt und zum ersten Mal angewendet.

bvm GmbH führt Unternehmen zum wirtschaftlichen Erfolg

Aufgrund ihres fundierten Know-Hows und der langjährigen Erfahrungen am Markt wissen die Mitarbeiter der bvm GmbH genau, worauf es bei einer erfolgreichen Beratung ankommt. Im Rahmen der SWOT-Analyse werden zunächst die Chancen und Gefahren des unternehmerischen Umfeldes sowie die eigenen Stärken und Schwächen akribisch analysiert. Als zentrale Frage soll ermittelt werden, welche Stärken das Unternehmen wie nutzen kann, um die bestehenden Chancen in reale Wettbewerbsvorteile zu verwandeln. Auch die Fragen der Finanzierung und welche Mechanismen sich zur Kontrolle der eigenen Fortschritte und Erfolge eignen, werden behandelt. Um besonders effektiv arbeiten zu können, bietet es sich an, gleichzeitig Umwandlungsstrategien zu entwickeln, bei denen bestehende Schwächen in Stärken umgewandelt und Risiken neutralisiert werden sollen. Nach den Erfahrungen der bvm GmbH führt eine solche Vorgehensweise zu präzisen und zuverlässigen Ergebnissen.

Akkurate Externe und interne Analyse

Die SWOT-Analyse setzt sich aus einer internen und einer externen Analyse zusammen. Im Wege der externen Analyse werden einige wenige, aber dafür realistische Chancen ermittelt, die ein besonders hohes Potenzial aufweisen. Die interne Analyse soll klären, über welche besonderen Kernkompetenzen das Unternehmen verfügt, die auf dem Markt einzigartig sind und von der Konkurrenz nicht einfach kopiert werden können. Im nächsten Schritt werden dann Strategien entwickelt, mit denen die Potenziale des Unternehmens real umgesetzt werden können. Letztlich wird eine Kontrolle vorgenommen, um zu dokumentieren, dass die Fortschritte auch tatsächlich eintreten. Hier betont die bvm GmbH immer wieder, dass alle vier Schritte gleich wichtig sind und vor allem die Bedeutung einer effektiven Kontrolle nicht unterschätzt werden darf. Gerade junge Unternehmen vernachlässigen diesen letzten Schritt nämlich häufig. Ein weiterer Vorteil der SWOT-Analyse ist, dass sie auf fast jede Organisationsform angewendet werden kann von Wirtschaftsunternehmen über Gemeinden bis hin zu Wohltätigkeitsorganisationen.

Die richtigen Faktoren berücksichtigen

Welche Faktoren im Rahmen einer erfolgreichen SWOT-Analyse berücksichtigt werden müssen, hängt vor allem von der konkreten Ausgestaltung des jeweiligen Unternehmens ab. Nach den Erfahrungen der bvm GmbH gibt es allerdings auch einige Daten, die stets berücksichtigt werden sollten. Essentiell ist beispielsweise eine Untersuchung des Marktes hinsichtlich des vorhandenen Potenzials, Volumens, Wachstums und der Attraktivität sowie eine Bewertung des soziokulturellen, technologischen und politischen Umfeldes. Kennzeichnend für diese Faktoren ist ihre Variabilität. Politische, gesellschaftliche aber auch technische Entwicklungen sollten daher immer verfolgt werden. Ebenso muss eine Analyse der Zielgruppe, also der potenziellen Kunden, vorgenommen werden, sowie eine Bewertung der eigenen Stellung im Vergleich zu Wettbewerbern. Letztlich ist eine kritische Selbstanalyse unerlässlich. Hier wird unter anderem die eigene Finanzsituation, das Image, die Kundenloyalität und vorhandenes Spezialwissen überprüft.

Die richtigen Mittel wählen

Nach der Ausarbeitung, welche Schritte eingeleitet werden müssen, bleibt die Frage: Welche Mittel sollen im Rahmen der Maßnahmen eingesetzt werden, um die Ziele effektiv zu erreichen? Um die Stärken und Schwächen möglichst objektiv ermitteln zu können, bietet sich beispielsweise ein direkter Vergleich mit der Konkurrenz oder mit dem Marktführer an. Auch ein Abgleich zwischen einem Selbst- und Fremdbild kann sinnvoll sein. Welche Kriterien im einzelnen berücksichtigt werden sollten, hängt vor allem davon ab, nach welchen Kriterien sich der unternehmerische Erfolg bestimmt. Da einige Branchen sehr schnelllebig sind, sollte diese Analyse jährlich durchgeführt werden.

Während der Durchführung einer SWOT-Analyse sollte aber auch einiges beachtet werden, um Fehler zu vermeiden. Die fachkundigen Mitarbeiter der bvm GmbH können nämlich aus Erfahrung sagen, dass es einige Fehlerquellen gibt, denen sich viele Unternehmer nicht bewusst sind. Zum Beispiel sollte vor der Durchführung einer SWOT-Analyse immer ein Ziel festgesetzt werden. Außerdem sind interne von externen Faktoren streng zu trennen, da sie unterschiedlich behandelt werden. Analyse-Vorgänge sind zudem von Strategie-Vorgängen zu unterscheiden. Während bei einer Analyse Zustände beschrieben werden, erfordern Strategien ein aktives Handeln. Die bvm GmbH gehört zu den renommierten Unternehmensberatern in Deutschland, die sich auf die kompetente Beratung kleiner und mittelständischer Unternehmen spezialisiert hat. Seit geraumer Zeit ist die bvm GmbH Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft – Unternehmerverband Deutschland e. V. (BVMW).

Hier nachlesen ...

Union rebelliert gegen Scholz-Pläne für Grundsteuer

Mit seinen Plänen für die Reform der Grundsteuer trifft Finanzminister Olaf Scholz (SPD) auf heftigen …

2 Kommentare

  1. Die SWOT-Analyse ist ein sehr hilfreiches Instrument. Denn das Unternehmen wird nicht nur intern begutachtet, sondern auch aus externer Sicht. Zudem werden auch die Schwächen und Risiken aufgezeigt. Daraus kann das Unternehmen dann Strategien entwicklen und Verbesserungen anstreben.

  2. Hallo Jörn, so ist es gedacht, ja. Eine SWOT-Analyse ist auch eine wunderbare Grundlage für eine firmeninterne Diskussion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.