News

Copy Trading – Erfolgreiche Trader einfach imitieren

Beim Copy Trading handelt es sich um eine Trading-Strategie, bei der man als Händler die erfolgreichen Handelsaktivitäten eines Traders vollautomatisch übernehmen und davon profitieren kann. Das Copy Trading – sehr häufig auch als Social Trading und manchmal auch als Mirror Trading bezeichnet – ist in Deutschland noch relativ unbekannt, bietet aber vielseitige Möglichkeiten und hohe Erfolgsaussichten auf höhere Renditen. Meist sind durch dieses Prinzip deutlich höhere Erträge möglich, und das, ohne selber großartig aktiv werden zu müssen. Als Händler übernimmt man einfach die Handelsstrategien von sogenannten Signalgebern, legt ein Budget für den Handel fest und die verschiedenen Anbieter übernehmen den Rest. Aus diesem Grund ist Copy Trading weitaus weniger kompliziert wie der normale Handel bei Brokern und erfordert keine großartigen Fachkenntnisse zum Geschehen an den Märkten oder rund um die einzelnen Handelsinstrumente.

Wie funktioniert Copy Trading?

Das Prinzip ist relativ einfach und leicht zu erklären. Ein erfahrener Händler bietet bei einem Anbieter seine eigenen Tradingstragien an und ermöglicht auf diese Weise anderen Händlern davon zu profitieren, indem diese Strategien übernommen und kopiert werden können. Verschiedene Broker bieten bereits eine solche Trading-Form an, weitere Broker werden noch auf diesen Zug aufspringen.

Der Broker selbst übernimmt dabei lediglich eine Art Vermittlerrolle und führt die Follower mit den Signalgebern zusammen. Wie bei einem sozialen Netzwerk hat man als Händler dafür eine Online-Plattform zur Verfügung und kann hier 24 Stunden täglich mit anderen Händlern diskutieren oder die Strategien der anderen kopieren. Die bereitgestellte Datenbank des Brokers arbeitet dabei live, so dass ständiges Kontrollieren und Eingreifen möglich ist. So hat man alle Ereignisse immer im Blick und sieht alle Tätigkeiten der bevorzugten Signalgeber. Der größte Erfolg kann somit schnell erkannt und für die eigenen Trading-Aktivitäten übernommen werden. Viele Copy Trading Plattformen bieten zudem die Option, Kommentare abzugeben oder einzelne Strategiemuster zu teilen. Für die Signalgeber lohnt sich die Bereitstellung der Handelsstrategien ebenfalls. Sie erhalten im Gegenzug jeweils eine Provision, die sich bei höherem Erfolg umso mehr lohnen kann.

Auswahl des richtigen Traders

Wer mit dem Copy Trading beginnen möchte, sollte sich auf jeden Fall vorab ausführlich informieren. Es ist entscheidend, die richtigen Trader auszuwählen und zu kopieren. Vermeintliche Experten sind zwar auf den ersten Blick leicht auszumachen, doch lohnt es sich tiefer in die Thematik der Traderauswahl einzusteigen und auf mehrere Faktoren zu achten als nur die Rendite und den Handelszeitraum des Traders. Das Konzept des Copy Tradings lässt eigentlich nur wenige Fehler zu, wenn man sich vornehmlich auf Trader mit konservativem Tradingverhalten und guten Renditen bei langer Aktivität konzentriert. Trader, die in kürzester Zeit zwar hohe Renditen erwirtschaften, aber dafür auch sehr hohe Risiken eingehen, sollte man nicht wählen.

Top-Trader können beispielsweise nach folgenden Kriterien ausgewählt werden:

  • Historie des Traders
  • Performance des Traders
  • Anzahl der Trades
  • Strategie des Traders
  • Verhalten nach Bad Trades
  • Austausch mit Followern
  • erzielte Renditen
  • Maximale Verlusthöhe
  • Kapitaleinsatz

Für wen eignet sich Copy Trading?

Copy Trading ist vor allem für Neueinsteiger geeignet, die sich noch nicht so auf dem Markt auskennen. Aber auch für erfahrene Trader kann es durchaus eine lukrative und lohnenswerte Möglichkeit sein, Handel zu betreiben. Doch auch als Laie schadet ein wenig Hintergrundwissen nicht. Es ist daher durchaus sinnvoll, sich vorab ausführlich zu informieren. Dies gilt grundsätzlich auch bei allen anderen Arten des Handels mit Wertpapieren. Fehlt hierfür das grundsätzliche Verständnis, so wird Copy Trading nicht funktionieren. Allerdings ist die Einarbeitung in die Materie nicht ganz so umfangreich, wie es bei vielen anderen Handelsmöglichkeiten der Fall ist. Einsteiger sollten sich also vor dem Copy Trading mit den verschiedenen Abläufen und Strategien vertraut machen; denn nur so ist es möglich, dass die Entscheidungen der Signalgeber nachvollzogen und verstanden werden, um eine Strategie erfolgreich zu übernehmen. Darüber hinaus ist es auch empfehlenswert, vor dem Einsatz des eigenen Kapitals das Copy Trading anhand eines Demo Depots zu üben. So kann schon im Vorfeld der Handel simuliert und ein hilfreicher Überblick verschafft werden. Auch für fortgeschrittene und erfahrene Händler ist Copy Trading eine Möglichkeit erfolgreich zu handeln, da in einer Vielzahl von Fällen ein noch höheres Einkommen erzielt werden kann. Wer als Signalgeber agiert, hat eine lukrative Möglichkeit gewonnen, mit Provisionen noch mehr Geld zu verdienen. Hierfür ist es jedoch notwendig, sich erst auf dem Markt zu bewähren und sich einer der Rangliste der erfolgreichsten Broker empor zu arbeiten.

Der persönliche und zeitliche Aufwand beim Copy Trading ist im Vergleich zum selbständigen Trading sehr gering. Trotzdem reicht es nicht, mal schnell die besten Händler zu kopieren und regelmäßig seine Renditen abzuholen. Ganz so einfach geht es dann doch nicht. Um seine Gewinne zu maximieren und nachhaltig erfolgreich zu sein, sollte man ein paar Dinge beachten. Der Gesamtaufwand bleibt dadurch aber trotzdem absolut überschaubar. Copy Trading ist eine tolle Möglichkeit regelmäßig gute Gewinne zu erzielen – ohne selbst zu traden. Auch wenn der Zeitaufwand gering ist und man selbst nicht tradet, ist man für sein eigenes Depot selbst verantwortlich. Diese Verantwortung sollte auch nicht abgegeben werden.

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close