Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > DAX bleibt am Mittag schwach – US-Arbeitsmarktdaten erwartet

DAX bleibt am Mittag schwach – US-Arbeitsmarktdaten erwartet

Der DAX ist am Freitagmittag vor Bekanntgabe der jüngsten US-Arbeitsmarktdaten schwach geblieben. Kurz nach 12:30 Uhr wurde der Index mit 12.311 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,36 Prozent im Vergleich zum Donnerstagsschluss. Papiere von Merck legten gegen den Trend fast zwei Prozent zu.

Dabei hatte zuletzt die britische Investmentbank Barclays das Kursziel für Merck KGaA nach einer Telefonkonferenz zu den Zahlen für das vierte Quartal von 73 auf 70 Euro gesenkt und die Einstufung auf „Underweight“ belassen. Die Deutsche Bank hatte die Einstufung für Merck auf „Hold“ belassen. Der Ausblick des Pharma- und Spezialchemiekonzerns auf 2018 habe die Erwartungen verfehlt, hieß es. Die Aktionäre sahen das offenbar anders. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,2296 US-Dollar (-0,13 Prozent).

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Handwerkspräsident will Hardware-Nachrüstungen für Dieselfahrzeuge

Der Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, verlangt von der Politik …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.