Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > DAX startet unter 12.000 Punkten – Nordkorea-Konflikt belastet

DAX startet unter 12.000 Punkten – Nordkorea-Konflikt belastet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst deutliche Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 11.972 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 1,25 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag.

Der Nordkorea-Konflikt bereitet den Anlegern Sorgen. Nordkorea hatte am frühen Dienstagmorgen (Ortszeit) erneut eine Rakete gestartet. Sie soll über Japan hinweg geflogen und in den Pazifik gestürzt sein. Ein japanischer Regierungssprecher sprach von einer „ernsten und schwerwiegenden“ Bedrohung Japans. An der Spitze der Kursliste stehen die Papiere von Beiersdorf, Vonovia und Fresenius Medical Care. Die Aktien von ProSiebenSat.1 sind gegenwärtig stark im Minus die Schlusslichter der Liste. Der Medienkonzern rechnet im dritten Quartal mit einem Umsatzrückgang im Werbegeschäft.

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Weidmann warnt Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Bundesregierung vor gestiegenen Konjunkturrisiken gewarnt. Das berichtet das „Handelsblatt“ (Montagsausgabe) …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.