Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > DAX tritt auf der Stelle – VW bricht nach Anklage ein

DAX tritt auf der Stelle – VW bricht nach Anklage ein

Der DAX hat am Dienstag bis zum Mittag wenig Veränderung gezeigt. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.350 Punkten berechnet und damit praktisch genau auf Vortagesschluss. Große Unterschiede gab es allerdings bei den Einzelwerten: VW-Aktien brachen plötzlich ein, nachdem bekannt wurde, dass die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen die VW-Manager Winterkorn, Pötsch und Diess erhebt. Den genannten ehemaligen und amtierenden Vorstandsmitgliedern der Volkswagen AG werde vorgeworfen, den Kapitalmarkt vorsätzlich zu spät über die Zahlungsverpflichtungen des Konzerns in Milliardenhöhe informiert zu haben, die mit dem Diesel-Skandal in Verbindung stehen, hieß es. Wirecard, Lufthansa und die beiden Fresenius-Werte waren hingegen um die zwei Prozent im Plus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag minimal schwächer. Ein Euro kostete 1,0994 US-Dollar (-0,01 Prozent). Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Studie: Jeder zehnte Chemie-Arbeitsplatz hängt an Autoindustrie

Der Umbruch in der Autoindustrie durch die Umstellung auf den Elektroantrieb oder neue Mobilitätskonzepte hat …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.