Start > News > Digitalwirtschaft lobt Einigung auf Verfassungsreform

Digitalwirtschaft lobt Einigung auf Verfassungsreform

Bundesregierung und Opposition haben sich am Freitag auf eine Grundgesetzänderung verständigt, die den Weg für eine umfassende Digitalisierung an Schulen ebnet. Die Einigung sorgt für Zustimmung beim Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), der die beteiligten vier Bundestagsfraktionen für ihre Flexibilität lobt: „Mit dieser Einigung sind Regierungsparteien und Opposition über ihren Schatten gesprungen“, sagte BVDW-Vizepräsident Stephan Noller dem „Handelsblatt“ (Samstagsausgabe). Mit der Einigung auf eine Verfassungsnovelle hätten Union, SPD Grüne und FDP „ihre Parteiinteressen hintenangestellt und den Weg frei gemacht für den Digitalpakt Schule“.

Das sei ein wichtiger Tag für die digitale Bildung in Deutschland. „Ohne diese Einigung, für die ohne Zweifel alle beteiligten Parteien zurückstecken mussten, könnte es diesen wichtigem Digitalpakt Schule nicht oder nur in einer kaum brauchbaren Form geben“, so Noller.

Foto: Frau mit Tablet, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

AfD-Jugend will ausgeschlossenen Mitgliedern Rechtsweg verweigern

Nach dem Willen der Führung der AfD-Parteijugend Junge Alternative (JA) sollen Mitglieder künftig nicht mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.