Emnid: AfD verliert weiteren Prozentpunkt

Die AfD kann von der aktuellen Sicherheits- und Burka-Debatte offenbar nicht profitieren. Wenigen Wochen vor den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin sinkt die Partei im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für Bild am Sonntag erhebt, auf 10 Prozent (Minus 1). Die Grünen legen dagegen einen Zähler zu und behaupten mit 13 Prozent mit klarem Vorsprung den Platz als drittstärkste Kraft.

Die SPD verbessert sich gegenüber der Vorwoche um einen Punkt auf 23 Prozent. Die Union liegt unverändert bei 34 Prozent. Die Linke büßt einen Punkt ein und erreicht 9 Prozent. Die FDP wäre mit 5 Prozent im Bundestag vertreten (Minus 1). Auf die sonstigen Parteien entfallen 6 Prozent (Plus 1). Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen 11. und 17. August genau 2.358 Personen befragt. Nach Angaben des Instituts soll die Auswahl der Befragten „repräsentativ“ sein. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Foto: Gründungsparteitag der „Alternative für Deutschland“, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert