Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus

Entspannung im Streit mit China bringt US-Börsen ins Plus

Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.674,80 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,66 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.080 Punkten im Plus gewesen (+0,27 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 8.205 Punkten (+0,16 Prozent). China hatte zuvor bekannt gegeben, dass man sich mit den USA auf eine schrittweise Reduzierung der gegenseitig erhobenen Strafzölle geeinigt hätte. Eine Bestätigung von US-Seite blieb aber zunächst aus. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend schwächer. Ein Euro kostete 1,1044 US-Dollar (-0,23 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.468,55 US-Dollar gezahlt (-1,44 Prozent). Das entspricht einem Preis von 42,75 Euro pro Gramm. Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

INSA-Umfrage: Wagenknecht beliebter als Merkel

Die frühere Fraktionschefin der Linkspartei im Bundestag, Sahra Wagenknecht, ist unter den Wählern in Deutschland …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.