Start > News > FDP-Vize rechnet im Rennen um CDU-Vorsitz mit Kramp-Karrenbauer

FDP-Vize rechnet im Rennen um CDU-Vorsitz mit Kramp-Karrenbauer

FDP-Vize Marie-Agnes Strack-Zimmermann geht davon aus, dass sich im Rennen um den CDU-Vorsitz Annegret Kramp-Karrenbauer gegen ihre beiden Mitbewerber durchsetzen wird. „Ich glaube, dass Frau Kramp-Karrenbauer es schafft, weil sie so unprätentiös und uneitel ist wie die Kanzlerin und auch genau so unterschätzt wird wie Frau Merkel vor 15 Jahren“, sagte Strack-Zimmermann der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Im Gegensatz zu ihrem Mitbewerber Friedrich Merz, der 15 Jahre lang nicht in der Politik war, sei die CDU-Generalsekretärin eng mit der Parteibasis verbunden: „Sie weiß, was an der Basis läuft, das weiß Herr Merz nicht. Ich weiß gar nicht, ob er weiß, was die Basis ist.“

Nach Ansicht von Strack-Zimmermann eignet sich Merz nicht für den Vorsitz der Partei: „Herr Merz hat noch keine Wahl gewonnen und war 15 Jahre lang nicht in der Politik. Er hat bisher keine Frage beantwortet, wie er die Dinge sähe, wenn er Verantwortung übernähme.“ Parteien seien ein anderes Gefüge mit anderen Spielregeln als die Wirtschaft.

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer und Angela Merkel am 29.10.2018, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

IWF-Chefökonom Obstfeld warnt vor Nationalisten in Europa

Der scheidende Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF), Maurice Obstfeld, hat sich besorgt über ein Erstarken …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.