Freiburg im BreisgauNews

Freiburg: Acht Männer nach Gruppenvergewaltigung in U-Haft

In Freiburg soll es nach einer Technoparty zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen sein. Die „Bild“ berichtete am Freitag auf ihrer Internetseite, über ein halbes Dutzend Männer hätten sich an einer 18-Jährigen vergangen. Acht Verdächtige sind laut des Berichts bereits in U-Haft, darunter ein Deutscher.

Die anderen Verdächtigen sollen aus Syrien stammen, berichtet das Blatt. Demnach ereignete sich der Vorfall bereits in der Nacht zum 14. Oktober 2018 am Rande einer Veranstaltung in der Freiburger Hans-Bunte-Straße. Die junge Frau soll dort mit einem 22-jährigen Syrer vor die Tür gegangen sein. Der Mann lebe seit 2014 in Deutschland, hieß es. Die Zeitung schreibt, der Täter habe die Frau angeblich in einem Gebüsch abgelegt und dann seine Freunde in der Diskothek gerufen. Die Polizei bestätigte lediglich, dass derzeit intensive Ermittlungen laufen.

Foto: Polizeistreife im Einsatz, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"