Start > Halle (Saale) > Gedenkkonzert für Opfer von Halle geplant

Gedenkkonzert für Opfer von Halle geplant

In Halle (Saale) soll am kommenden Samstag ein Konzert-Event in Gedenken an die Opfer des Anschlags vom 9. Oktober stattfinden. Das teilte der MDR am Dienstag mit. Veranstalter sind demnach der MDR, die Radiosender Radio Brocken, 89.0 RTL, Radio SAW und Rockland, die "Mitteldeutsche Zeitung" sowie die Stadt Halle (Saale). An der Veranstaltung für ein "offenes, tolerantes und friedliches Miteinander" beteiligen sich nach MDR-Angaben zahlreiche namhafte Künstler, unter anderem Alice Merton, Max Giesinger und Joris. Mit dem Event wolle man eine Botschaft gegen Antisemitismus , Fremdenfeindlichkeit und Rechtsradikalismus senden, hieß es. MDR-Intendantin Karola Wille dankte allen beteiligten Partnern, dass man "ein gemeinschaftliches Zeichen für unsere demokratischen gesellschaftlichen Werte" setze. "Wir gedenken gemeinsam der Opfer des Anschlages und trauern mit ihren Angehörigen", ließ sie sich zitieren. Das Event soll am Samstag von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr auf dem Marktplatz in Halle stattfinden. Bei dem Anschlag am letzten Mittwoch hatte der bis dahin nicht polizeibekannte Stephan B. die Synagoge in Halle angegriffen, war aber an der Eingangstür gescheitert. Kurz darauf erschoss er zwei willkürlich ausgewählte Passanten. Foto: Kerzen am 10.10.2019 in Halle (Saale), über dts Nachrichtenagentur  

Hier nachlesen ...

Spendenaufkommen in Deutschland bei über 30 Milliarden Euro

Die Bundesbürger sind nach neuen Berechnungen des Deutschen Fundraising Verbands (DFRV) deutlich freigebiger als angenommen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.