Start > Finanznachrichten - aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse > General Electric zieht US-Börsen weiter nach unten

General Electric zieht US-Börsen weiter nach unten

Der Dow hat am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 23.409,47 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,13 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.575 Punkten im Minus gewesen (-0,25 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 6.290 Punkten (-0,39 Prozent).

Nachdem die Papiere von General Electric bereits am Vortag über sieben Prozent nachgelassen hatten, notierten sie am Dienstag erneut mit deutlichem Abstand am Ende der Kursliste. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagabend deutlich stärker. Ein Euro kostete 1,1794 US-Dollar (+1,11 Prozent). Der Goldpreis stieg leicht an, am Abend wurden für eine Feinunze 1.280,86 US-Dollar gezahlt (+0,20 Prozent). Das entspricht einem Preis von 34,92 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet in New York, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Steinmeier kritisiert andauernde Untersuchungshaft von Deniz Yücel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die andauernde Untersuchungshaft des “Welt”-Korrespondenten Deniz Yücel und die Inhaftierung anderer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.