Grünen-Chef Özdemir: Dobrindt mitschuldig am Dieselskandal

Grünen-Chef Cem Özdemir hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) eine Mitschuld am Dieselskandal gegeben. „Fahrverbotsminister Dobrindt sollte nicht nur von der `verdammten Verantwortung` der Autoindustrie sprechen, sondern auch von seiner eigenen“, sagte Özdemir der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Seine Bilanz ist verheerend: In der Verkehrspolitik haben wir vier verlorene Jahre erlebt.“

Dobrindt habe „zugesehen, wie die Leitindustrie der deutschen Wirtschaft ins Wanken gerät, und er hat durch seine Untätigkeit Hunderttausende Jobs in Gefahr gebracht“, so der Grünen-Spitzenkandidat. „Der Autogipfel darf kein Showgipfel werden.“ Die Automobilindustrie müsse überprüfbar, wirksam und schnell die Stickoxid-Emissionen deutlich reduzieren. Die Regierung müsse außerdem auf eine echte Nachrüstung der Motoren-Hardware bestehen, sagte der Grünen-Chef.

Foto: Cem Özdemir, über dts Nachrichtenagentur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.