Start > News > Hauspreise in der EU steigen weiter
Hauspreise in der EU steigen weiter 660x330 - Hauspreise in der EU steigen weiter

Hauspreise in der EU steigen weiter

Die Hauspreise in der Europäischen Union sind im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 4,0 Prozent gestiegen. Im Euroraum stiegen sie ebenfalls um 4,0 Prozent, teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Mittwoch mit. Gegenüber dem vierten Quartal 2018 stiegen die Hauspreise im ersten Quartal 2019 im Euroraum und in der EU um 0,3 Prozent.

Unter den EU-Mitgliedstaaten wurden die höchsten jährlichen Anstiege der Hauspreise im ersten Quartal in Ungarn (+11,3 Prozent), Tschechien (+9,4 Prozent) und Portugal (+9,2 Prozent) verzeichnet, während die Preise in Italien (-0,8 Prozent) zurückgingen. Gegenüber dem Vorquartal wurden die höchsten Anstiege in Ungarn (+3,7 Prozent), Portugal (+3,6 Prozent) und Kroatien (+3,5 Prozent) registriert, während in Malta (-4,2 Prozent), dem Vereinigten Königreich (-1,3 Prozent), Irland (-1,0 Prozent), Finnland (-0,8 Prozent), Italien (-0,5 Prozent) und Deutschland (-0,3 Prozent) Rückgänge verzeichnet wurden.

Foto: Hausfassaden auf Malta, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Felbermayr: Mercosur-Abkommen von Klimaschutz abhängig machen

Der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Gabriel Felbermayr, hat die EU-Staaten dazu aufgefordert, das …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.