Hochwassergefahr in Franken: Diese Gebiete sind betroffen


Andauernde Regenfälle erhöhen in vielen Regionen Bayerns das Hochwasserrisiko. Auch in Franken könnte der Dauerregen zur Gefahr werden. In Ober- und Unterfranken gibt es in einigen Gegenden eine Warnung vor Überschwemmungen auch in bebauten Gebieten. In Mittelfranken ist die Lage noch entspannter: Hier wird im Einzugsbereich von Rednitz und Regnitz mit einem Pegel der Meldestufe 1-2 gerechnet. Das bedeutet, die Flüsse können über das Ufer treten v.a. aber Wiesen überschwemmen – eine Gefahr für bebaute Gebiete besteht nicht. Bis Donnerstagmorgen warnt der Deutsche Wetterdienst noch vor Regen mit bis zu 30 Litern pro Quadratmeter im Osten Mittelfrankens.  

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert