Start > News > Immobilienfinanzierung: der Traum vom Eigenheim

Immobilienfinanzierung: der Traum vom Eigenheim

Viele Deutsche gehen für die Erfüllung Ihres Traums nach einem Eigenheim an ihre finanziellen Grenzen. Denn sie müssen sich immer stärker verschulden, da ihr Eigenkapital nicht so schnell wächst, wie die Immobilienpreise . Das bedeutet, viele der Bundesbürger profitieren nicht von den rekordniedrigen Zinsen.

Immer mehr Deutsche sprengen ihr finanzielles Limit

Wer sich dafür interessiert, wie es um die Lage am deutschen Immobilienmarkt steht, der kann ellenlange Statistiken zu Mieten, Preisen und Löhnen im Internet finden und studieren. Doch viel einfacher ist es, einfach einen Blick auf die jüngsten Zahlen zu der deutschen Baufinanzierung zu werfen – diese haben durchaus in sich. Inzwischen müssen Bundesbürger, die sich den Traum vom Eigenheim erfüllen möchten, immer stärker an ihr finanzielles Limit gehen. Die Deutschen müssen sich durchschnittlich mit 248.000 Euro verschulden und das ist Rekordniveau. Vor einem Jahr (2018) lag die durchschnittliche Darlehnssumme noch bei 214.000 Euro und damit 34.000 Euro niedriger. Den Trend zu höheren Schulden zeigt eine Studie eines der größten Finanzdienstleistern in Deutschland. Doch die Statistik zeigt noch eine Besonderheit auf: Die Wunschimmobilie muss immer stärker beliehen werden. Mit 84.02% liegt der sogenannte Beleihungsauslauf – der fremdfinanzierte Anteil am Immobilienwert – zum ersten Mal über der Marke von 80% . Zum Vergleich: 2016 brachten die Immobilienkäufer und Bauherren mit durchschnittlich 20% Eigenkapital in die Finanzierung ein und der durchschnittliche Beleihungsauslauf lag zwischen 76 und 79%. Die Preise werden durch den ungebremsten Immobilienboom in Deutschland immer weiter in die Höhe getrieben. Um mehr als 4% ist allein der Europace Housing Index, durch den die durchschnittliche Wertentwicklung der Immobilienpreise hierzulande gemessen werden, seit Jahresbeginn gestiegen.

Eine Baufinanzierung benötigt eine kompetente Beratung

Es geht bei einer Baufinanzierung nicht selten um Darlehnshöhen von mehreren hunderttausend Euro. Laut aktuellen Zahlen beträgt die durchschnittliche Darlehnshöhe 248.000 Euro. Die meisten Menschen, treffen die Entscheidung, sich mit einer solch hohen Summe zu verschulden und diese dann über Jahre abzuzahlen in der Regel nur einmal im Leben. Damit keine falschen Entscheidungen getroffen werden, sollten sich Bauherren und Immobilienkäufer über die verschiedenen Bestandteile und Facetten einer Immobilienfinanzierung beraten lassen. Für viele sind Begriffe wie Sollzinsbindung, Tilgung, Eigenkapital, Sondertilgung und Restschuld oftmals böhmische Dörfer, aber dennoch sind sie essentielle Bestandteile einer jeden Baufinanzierung. Eine solche ausführliche Beratung erhalten Verbraucher entweder bei Ihrer Hausbank oder bei Finanzierungsvermittlern wie beispielsweise Hüttig & Rompf. Denn bereits ein Zinssatz der 0,5% höher ist, kann am Ende der Zinsbindung mehrere tausend Euro Zinskosten ausmachen. Nehmen wir dafür einmal ein Beispiel:
Bedingungen Niedriger Zins Höherer Zins
Darlehnshöhe 248.000€ 248.00€
Zinsbindung 10 Jahre 10 Jahre
Sollzins 1.05% 1,55%
Zinskosten 26.040€ 38.440€
Dieses Beispiel zeigt, dass am Ende der 10 Jahre der höhere Zins dazu führt, dass rund 12.000 Euro mehr an die Bank gezahlt wurde. Das bedeutet, dass mit einer entsprechenden Baufinanzierungsberatung nicht nur eine solide Finanzierung möglich ist, sondern auch kräftig gespart werden kann.

Baufinanzierung vom Finanzierungsprofi

Egal ob es darum geht zu bauen, kaufen oder zu modernisieren, die Baufinanzierungsberatung von Hüttig & Rompf ist eine Beratung von Experten. Bereits seit über 30 Jahren ist das Unternehmen ausschließlich in der Vermittlung von Baufinanzierungen spezialisiert. Bei einer Immobilienbaufinanzierung von Hüttig & Rompf können Bauherren und Immobilienkäufer sicher sein, dass sie auf ihrem Weg in die eigenen vier Wände kompetent begleitet werden. Die Experten setzen nicht auf Standardlösungen, sondern finden die Baufinanzierung die zu den Bedürfnissen, Wünschen und Möglichkeiten der Kunden passt. Die Hüttig & Rompf AG ist mit 31 Standorten und über 165 Beratern in Deutschland vertreten. Mit einem Finanzierungsvolumen von jährlich 2 Milliarden Euro zählt das Unternehmen zu den führenden Baufinanzierungsvermittlern Deutschlands.

Ein durchschnittlicher Quadratmeterpreis von über 3000€

Über Jahrzehnte war ein Eigenkapital von 20% der Richtwert bei einer typischen Baufinanzierung. Kredite wurden darunter kaum vergeben. Allerdings scheint dieser in den Zeiten des Immobilienbooms nicht mehr zu gelten und die Schuldenfinanzierung nähert sich der kritischen Zone von 90%. Immobilienkäufer und Bauherren können zwar Ihre Immobilie zu 100% fremd finanzieren, doch das Problem ist, dass mit sinkenden Eigenkapital der Kredit immer teurer wird. Der Grund ist, dass die Banken die Zinsen nach dem Beleihungsauslauf staffeln. Dies zeigt eine Analyse von Finanztest auf. Top-Konditionen erhalten Käufer und Bauherren nur für Kredite bis zu 70% des Kaufpreises. Sobald es zu einer 80%igen Finanzierung kommt, steigt der Zinssatz nur graduell, doch ab dann geht es steil nach oben. So wird es für die Kreditnehmer die sich mehr als 90% leihen, richtig teuer. Einen halben bis zu einem Prozentpunkt liegt der Zinssatz für eine Vollfinanzierung über dem Basiszinssatz. Auf den ersten Blick ist das nicht viel, doch der Kredit verteuert sich teilweise um 50%. Laut den Berechnungen von Finanztest liegt der Zinssatz, für eine Finanzierung über der kritischen 90%-Marke bei einzelnen Anbietern bei 8,8% und somit auf dem Niveau eines Dispo-Kredits. Somit haben viele der Bundesbürger nichts von den rekordniedrigen Zinsen und werden mit fürstlichen Aufschlägen zur Kasse gebeten, wenn sie nicht genügend Eigenkapital mitbringen. Die Folge ist, sie müssen sich wegen der gestiegenen Immobilienpreise immer stärker verschulden.

Hier nachlesen ...

FDP legt 13-Punkte-Plan gegen Rechtsextremismus vor

Nach dem Anschlag auf die Synagoge in Halle (Saale) hat die FDP die Bundesregierung aufgefordert, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.